Startseite
  HSV-Coach Josef Zinnbauer will das vergangene Jahr in Hamburg vergessen machen.
  Pep Guardiola will den Vorsprung in der Tabelle weiter ausbauen.
  Die Freiburger Spieler bejubeln das 1:0 von Julian Schuster. Der Heimsieg über erschreckend schwache Bremer sorgt für den vorläufigen Sprung auf Tabellenplatz 14.
  Harter Körpereinsatz: Freiburgs Immanuel Höhn (l.) gegen Sevillas Vicente Iborra
  Der Freiburger Pavel Krmas (r.) sowie Jiri Fleisman (l.) und Radoslav Kovac (M.) von Liberec - und Torwart Premysl Kovar
  Bereits in der 9. Minute bildeten die Stuttgarter einer Jubeltraube um Vedad Ibisevic, den Torschützen zum 0:1
  Der dritte Patzer: Oliver Baumann lässt einen Ball prallen, Rafael van der Vaart braucht nur noch einzuschieben.
  Der Freiburger Abwehrspieler Matthias Ginter (l.) konnte Carlos Bacca vom FC Sevilla nicht auf Dauer stoppen: Bacca traf kurz vor Schluss zum 2:0.
  Marco Russ im Glück nach dem 2:0 in der 16. Minute gegen Bordeaux. Constant Djakpa traf in der 52. Minute zum 3:0.
  Auf Christian Streich ruhen die Hoffnungen beim SC Freiburg: Kann er die von Abgängen geschwächte Mannschaft zum Klassenerhalt führen?
  Bescheiden und doch im Scheinwerferlicht: Freiburgs eigenwilliger Erfolgstrainer Christian Streich
  Freiburgs Max Kruse war der überragende Spieler des Abends.
  Freiburgs Matthias Ginter und Karim Guede bejubeln den Elfmeter-Treffer von Daniel Caligiuri (Mitte) zum 2:2 Ausgleich.
  Schütze des goldenen Tores für den SC Freiburg: Pavel Krmas
  Tanzend durch die Bundesliga: die Spieler des FSV Mainz 05
  Schauspiel an der Seitenlinie: Christian Streich, Freiburgs Trainer, geht wie kein anderer an der Seitenlinie mit.
  Die Frankfurter Spieler feiern Doppeltorschütze Alexander Meier (2.v.r.).
  Duell ohne Sieger: Hannovers Manuel Schmiedebach (l.) im Zweikampf gegen Freiburgs Jan Rosenthal

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools