Startseite
Das Ressort Fußball wird präsentiert von: Logo Deutsche Post

Elfenbeinküste

  Bei der Kofferkontrolle machen die spanischen Grenzpolizisten eine schockierende Entdeckung
  220 Flüchtlinge auf dem Mittelmeer - diese wurden von der italienischen Küstenwache gerettet
  Dougan stand seit 2007 an der Spitze der Schweizer Großbank
  Die kluge und zuverlässige Aya wird nicht nur von ihrer Familie, sondern auch von ihren Freunden um viele Gefallen gebeten. Doch dieses Mal reicht's.
  Hier gibt es nichts mehr zu sehen: Polizisten räumen eine Tribüne
  Andre Schürrle wechselt zum VfL Wolfsburg - die Vereine haben sich geeinigt
  Die DFB-Frauen spielen in der WM-Vorrunde gegen die Elfenbeinküste, Norwegen und Thailand
  Zwischen Nationalelf und Club: Gladbach Ibrahima Traoré nimmt mit der Nationalelf des von Ebola betroffenen Guinea am Afrika-Cup teil - sehr zur Sorge seines Clubs.
  Das Ebola-Virus: Nun steht ein deutscher Student unter Verdacht
  Sagt "Au revoir": Didier Drogba wird nicht mehr für die Elfenbeinküste auflaufen
  "Süß schmeckt sie", sagt Kakaobauer Alphonse. Ob es ihm wirklich schmeckt?

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools