HOME
Teilnehmer des Treppenhausmarathons laufen in einem Hannoveraner Hochhaus die Treppen rauf und runter. Foto: Peter Steffen

Ungewöhnlicher Marathon

3. Weltmeisterschaft im Treppenlaufen gestartet

Hannover - Zum Marathon im Treppenhaus sind 19 Extremsportler am Samstag in einem Hochhaus in Hannover gestartet. Bei der 3. Weltmeisterschaft im Treppenlaufen müssen sie die 42,195 Kilometer auf Stufen überwinden.

Extremsport für Genießer: Teilnehmer bei der 2. Weltmeisterschaft im Treppenhausmarathon in einem Hochhaus in Hannover. Foto: Peter Steffen/Archiv

42 Kilometer im Treppenhaus

3. Weltmeisterschaft im Treppenlaufen gestartet

Das Rhein-Energie-Stadion in Köln

18 deutsche Städte bewerben sich um mögliche EM-Spiele 2024

Der Prozess findet vor dem Landgericht Hannover statt. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Prozess in Hannover

Babyfund in Koffer: Mutter bestreitet Tötungsvorsatz

Frau versteckt Babys im Koffer - Totschlags-Prozess beginnt

Die Kings of Leon sind wieder in der Spur. Foto: Remko De Waal

Tourneekalender

Rock- und Pop-Konzerte im Februar

Im Fotostudio: Vanessa Münstermann wurde vor genau einem Jahr von ihrem Ex-Freund mit Schwefelsäure verätzt. Anders als andere Brandopfer versteckt sich die 28-Jährige nicht. Foto: Julian Stratenschulte

Reportage

Säureopfer Vanessa zeigt Gesicht

Entschädigung

Erfolge für Tuifly-Kunden nach Chaostagen

Tuifly muss Reisenden wegen Flugchaos Entschädigung zahlen

Feuerwehr kämpft mit Mund-zu-Schnauze-Beatmung um Dackel

Kunden fordern Entschädigungszahlungen nach dem EU-Fluggastrecht. Tuifly lehnt das ab. Foto: Julian Stratenschulte

Entschädigungen verweigert

Gericht verhandelt über Klagen nach Tuifly-Flugausfällen

Martin Harnik ist unentbehrlich für Hannover 96. Foto: Peter Steffen

Harnik macht den Unterschied

96 trotz schwacher Leistung auf Kurs

30-Jähriger rettet Nachbarin aus brennender Wohnung

Martin Harnik (3.v.l) bejubelt seinen Treffer zum 1:1-Ausgleich gegen den VfL Bochum. Foto: Peter Steffen

96 wieder Tabellenzweiter

Hannover 96 besiegt VfL Bochum mit 2:1

Hintergrund

Von Edathy bis Hohmann: Parteiverfahren gegen Polit-Promis

Boeing 737-800 der Fluggesellschaft Tuifly

Verfahren gegen Tuifly

600 Passagiere verklagen Ferienflieger

  Der Sudanese meldete sich unter verschiedenen Namen in der Landesaufnahmebehörde in Braunschweig. Von dort wurde er auf Gemeinden verteilt. Neben einem ersten Taschengeld erhielt er Sozialleistungen. Beispiel: Als Kash A. landete er in Melbeck und kassierte von April 2015 bis August 2016 insgesamt 8109 Euro. Zusätzlich zu den hier genannten Sozialleistungen fielen Kosten für die vielfache Unterbringung an. Im September 2016 wurde er nach Italien abgeschoben, kehrte jedoch zurück.

Asylverfahren

Der Mann, den es zwölfmal gab

Johannes Röhrig
Doppeltorschütze gegen Sandhausen: Simon Terodde. Foto: Deniz Calagan

Union Berlin bleibt dran

Spitzenreiter VfB baut Erfolgsserie aus

Frank-Walter Steinmeier kommt zusammen mit seiner Frau Elke Büdenbender in die St. Hedwigs-Kathedrale zum Gottesdienst. Foto: Kay Nietfeld

Höchste Staatsamt

«Graue Effizienz» Steinmeier als Mutmacher

Ministerpräsident Weil für höheren Spitzensteuersatz

Visualisierung von Gravitationswellen im Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik in Hannover. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

«Neue Ära der Astronomie»

Gravitationswellen-Forscher hoffen auf Nobelpreis 2017

Bewährungsstrafe nach Unfalltod von Hannover-96-Spieler

Proteste vor niedersächsischem Finanzministerium

Massive Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Länder gehen weiter

Ex-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch belastet im VW-Abgasskandal einem Bericht zufolge mehrere Aufsichtsräte des Autobauers schwer. Foto: Marcus Brandt

Vorwürfe

Abgasskandal: Piëchs Aussagen als «Fake News» bezeichnet

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools