Startseite

HSV

HSV-Stadionuhr

Der Hamburger Sportverein (HSV) spielt seit der Gründung der Bundesliga, 1963, in dieser Liga. Er existiert allerdings schon länger, nämlich seit dem Zusammenschluss der drei Vereine Hamburger FC, FC Falke und dem SC Germania im Jahre 1919. Der Erfolg stellt sich sehr schnell ein und schon 1923 gewinnt der HSV die deutsche Meisterschaft im Wiederholungsspiel gegen den 1. FC Nürnberg. Insgesamt gewannen die Hanseaten siebenmal den deutschen Meistertitel. Außerdem wurden sie dreimal DFB-Pokalsieger. Der Cheftrainer ist erneut Bruno Labbadia, Vorsitzender des Vorstands ist Dietmar Beiersdorfer.


Verwandte Themen

Hamburger SV, Hamburg, Köln, Bruno Labbadia, Emir Spahic, Deniz Aytekin, Lewis Holtby, Stuttgart, 1. FC Köln, VfB Stuttgart

Lewis Holtby
HSV-Coach Bruno Labbadia regt sich mächtig auf
1. FC Köln - Hamburger SV
Hakan Calhanoglu nach seinem wichtigen Tor für Bayer 04 Leverkusen in der Quali zur Champions League
Abgang
Angespannt
Markus Gisdol
Bruno Labbadia
HSV-Torwart René Adler ist nach der Niederlage gegen die Bayern enttäuscht
Hans Sarpei möchte dem Hamburger SV helfen - er macht jetzt keine Witze mehr über den HSV
Beim Hamburger SV jagt eine Panne die nächste
Olic jubelt über den Ausgleich gegen Jena
  Peter Knäbel wurde ein Rucksack mit internen Dokumenten des HSV gestohlen
Bruno Labbadia ärgert sich über den HSV
Robert Lewandowski, Arturo Vidal und Jerome Boateng freuen sich über den Führungstreffer des FC Bayern München in Nöttingen
Spieler von Carl-Zeiss Jena schreien HSV-Stürmer Schipplock an - Daneben: HSV-Stürmer Olic
Bildcombo mit Rudi Völler und Marcell Jansen
HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer während der Mitgliederversammlung des Clubs im Juni
Flüchtlinge ziehen in Hamburg in eine neue Unterkunft ein
Klaus-Michael Kühne wurde (mal wieder) kritisiert - das ließ der Milliardär nicht auf sich sitzen
Rafael van der Vaart
  Bruno Labbadia dachte nach dem Sieg an den KSC

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools