Startseite

HSV

HSV-Stadionuhr

Der Hamburger Sportverein (HSV) spielt seit der Gründung der Bundesliga, 1963, in dieser Liga. Er existiert allerdings schon länger, nämlich seit dem Zusammenschluss der drei Vereine Hamburger FC, FC Falke und dem SC Germania im Jahre 1919. Der Erfolg stellt sich sehr schnell ein und schon 1923 gewinnt der HSV die deutsche Meisterschaft im Wiederholungsspiel gegen den 1. FC Nürnberg. Insgesamt gewannen die Hanseaten siebenmal den deutschen Meistertitel. Außerdem wurden sie dreimal DFB-Pokalsieger. Der Cheftrainer ist erneut Bruno Labbadia, Vorsitzender des Vorstands ist Dietmar Beiersdorfer.


Fans von Werder Bremen haben das Spielfeld gestürmt
Ex-Wolfsburg-Profi Naldo
Peter Knäbel steht in HSV-Trainingsjacke vor einer Sponsoren-Wand und gibt in sieben unterschiedliche Mikros ein Interview
Alessandra Meyer-Wölden und Sergiu Luca auf der Tanzfläche
Lasogga schießt den HSV zum Klassenerhalt
HSV Werder Bremen Derby Bundesliga
HSV gegen Werder Bremen: Tim Wiese springt mit gestrecktem Fuß in Richtung Kopf von Ivica Olic
Der HSV-Spieler Gotoku Sakai kniet nach einer Niederlage seines Hamburger SV am Boden
  HSV-Torhüter Rene Adler sieht die rote Karte. Zuvor hatte BVB-Talent Christian Pulisic (links) die Borussia in Führung gebracht.
Borussia Dortmund gewinnt mit 3:0 gegen den Hamburger SV
Ein verdrecktes und eingerissenes HSV-Logo
Bundesliga: Robert Lewandowski jubelt
Nicolai Müller
Nicolai Müller erzielte beide Tore für den HSV
HSV Frankfurt
HSV und Frankfurt trennen sich torlos
Fußball-Bundesliga: Schiedsrichter Jochen Drees zeigt Gelb
Thomas Müller und Robert Lewandowski
Hamburg erkämpft sich 1:1 gegen Köln
Ivo Ilicevic sind im Training ein bisschen die Sicherungen durchgebrannt
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools