Startseite
Das Ressort Fußball wird präsentiert von: Logo Deutsche Post
  Wichtiger Sieg im Abstiegskampf: Auch dank Cacaus Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 darf Stuttgart weiter auf den Bundesliga-Verbleib hoffen
  Max Meyer (M.) hat Schalke gegen Frankfurt in Führung gebracht - und wird von den Teamkollegen Goretzka (r.) und Kolasinac gefeiert
  Königsblaue Jubeltraube: Die Spieler von Schalke 04 durften zwei Tore und den Sieg gegen Hannover 96 feiern
  Die Schalker bejubeln ihr Tor zum 2:0, der HSV schaut desillusioniert zu.
  Die Schalker Benedikt Höwedes und Julian Draxler knüpfen sich den Hoffenheimer Sven Schipplock vor
  Verhaltener Jubel der Drittligisten von Saarbrücken im Spiel gegen Paderborn.
  Schalke 04 - hier Jermaine Jones - am Boden: Nach dem 1:1 gegen PAOK Saloniki ist die Champions League in weite Ferne gerückt.
  Geht doch: Jermaine Jones (m.) feiert mit Joel Matip und den anderen Schalkern den verdienten Ausgleichstreffer gegen Galatasaray Istanbul.
  Edu und Farfan werden die ersten Einheiten im Trainingslager verpassen. Die beiden Spieler von Schalke 04 haben mit Visa-Problemen zu kämpfen
  Wie konnte das nur passieren? Schalkes Verteidiger Kyriakos Papadopoulos (l.) klatscht hämisch Beifall, als er mit Gelb-Rot vom Platz fliegt.
  Torschützen unter sich: Marco Reus (l.) und Mario Götze bejubeln das zwischenzeitliche 2:1 der Dortmunder gegen Real Madrid
  Der Kapitän schlägt zu: Sebastian Kehl (l.) erzielt das Siegtor im Derby gegen Schalke
  Augen zu und durch: Hoffenheims Peniel Mlapa (l.) und Kyriakos Papadopoulos von Schalke beim Blindflug
  Dreierpack: Klaas-Jan Huntelaar erzielte gegen Twente mal wieder enorm wichtige Tore

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools