HOME
Fifa Joseph Blatter und Jérôme Valcke

Fifa-Skandal

Blatter, Valcke und Kattner sollen sich um 79 Millionen Franken bereichert haben

Fette Jahre: Seit 2011 sollen sich die früheren Fifa-Funktionäre Joseph Blatter, Jérôme Valcke und Markus Kattner um fast 80 Millionen Schweizer Franken bereichert haben. So heißt es aus dem Weltfußballverband selbst.

Franz Beckenbauer (r.) und Mohamed bin Hammam im Juli 2000
Kommentar

Skandal um WM-Vergabe

Beckenbauers angebliche Ahnungslosigkeit wird immer mehr zur Farce

Von Finn Rütten
Der neue Fifa-Präsident Gianni Infantino

Presseschau zur Infantino-Wahl

"Ein purer Statthalter der reichen und arroganten Europäer"

Gianni Infantino

Gianni Infantino

Der neue Fifa-Chef ist ... wieder ein Schweizer

Fifa-Skandal: Joseph Blatter und Michel Platini im Gespräch (Archivbild)

Fußball-Weltverband

Fifa reduziert Sperren von Blatter und Platini um zwei Jahre

DFB-Pokal-Finale 2014

Uefa-Beschluss

Torlinientechnik jetzt auch bei EM und in der Champions-League

Die beiden Fußball-Funktionäre Sepp Blatter und Michel Platini

Fifa und Uefa

Was die Sperren von Blatter und Platini bedeuten

Sepp Blatter und Michel Platini

Urteil gegen Blatter und Platini

Sepp Blatter will Acht-Jahre-Sperre nicht hinnehmen

Der russische Präsident Wladimir Putin stellt sich in seiner jährlichen Pressekonferenz den Fragen Hunderter Journalisten

+++ Jahres-PK im Live-Blog +++

Putin: "Türkei hat beschlossen die USA an einem bestimmten Körperteil zu lecken"

Von Ellen Ivits
Sepp Blatter in Jubelpose

Titelheld der "Weltwoche"

Sepp Blatter zum "Schweizer des Jahres" gewählt

DFB-Logo vor der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes

Affäre um WM-Vergabe 2006

Indiskretion bei Ermittlungen - weitere Peinlichkeit für den DFB

Michel Platini nach seiner Befragung beim Internationalen Sportgerichtshof CAS

Einspruch abgelehnt

Sportgerichtshof bestätigt Sperre von Uefa-Präsident Platini

Fifa-Chef Joseph Blatter (r.) und Joao Havelange im Gespräch

Lukrative Rechtevergabe?

Blatter und Top-Funktionäre wegen 100-Milionen-Deal im Visier des FBI

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach wird kaum noch zu halten sein

Steiler Aufstieg, tiefer Fall

DFB-Präsident Niersbach wird kaum zu halten sein

Das Präsidium des OK: Horst R. Schmidt, Theo Zwanziger, Franz Beckenbauer und Wolfgang Niersbach (v.l.)

Razzia beim DFB

Warum und gegen wen die Steuerfahndung ermittelt

Portrait Sepp Blatter, links daneben der Fifa-Schriftzug

Fifa-Skandal

Blatter bestätigt Absprachen bei WM-Vergabe an Russland und Katar

Werden wohl keine Freunde mehr: Sepp Blatter (l.) sagt, Michel Platini habe den Fifa-Skandal provoziert.

Weltfußballverband

Blatter schiebt Platini Schuld am Fifa-Skandal in die Schuhe

Beckenbauer ist dann erst mal weg. Doch der Erklärungsdruck steigt.

WM-Affäre

Warum schweigt Franz Beckenbauer?

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach während der PK

Dubiose Millionenzahlung

Blatter und Fifa weisen Niersbach-Aussagen zurück

Franz Beckenbauer mit leicht ängstlichem Blick vor grünem Hintergrund

WM-Vergabe 2018 und 2022

Anklage gegen Beckenbauer - für den "Kaiser" wird's ernst

Die suspendierten Verbandschefs Michel Platini und Sepp Blatter neigen sich einander zu

Fifa-Skandal

Platini und Blatter - Millionenzahlung von Mann zu Mann

Wolfgang Niersbach und Franz Beckenbauer bei einer Präsentation im Februar 2006 in Madrid

Gekaufte WM-Vergabe?

Der mutmaßliche DFB-Skandal und die Folgen

Das Präsidium des Organisationskomitees für die WM 2006 in Deutschland: Schmidt, Zwanziger, Beckenbauer, Niersbach

Skandal um WM-Vergabe

"Ein Albtraum für den DFB und seine Funktionäre"

Fifa-Präsident Joseph Blatter (l), WM-Bewerbungschef Franz Beckenbauer (M) und Fedor Radmann (r)

WM 2006 gekauft?

Es begann im Hinterzimmer: Sommermärchen unter Verdacht

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity