HOME

Polizeieinsatz: FC Bayern will Bundesregierung einschalten

Madrid - Nach einem umstrittenen Polizeieinsatz gegen die eigenen Fans während des Champions-League-Spiels bei Real Madrid bittet der FC Bayern die Bundesregierung offiziell, bei der spanischen Regierung vorstellig zu werden. Dazu hat der Verein ein Schreiben an das Bundeskanzleramt geschickt. Die Bundesregierung solle bei der spanischen Regierung «Protest einlegen», fordert Bayern-Vorstandschef Karl Heinz Rummenigge. Man habe der Bundesregierung obendrein Augenzeugenaussagen und Beweisvideos für «das brutale Vorgehen spanischer Polizisten» zur Verfügung gestellt.

Fokussiert

Ohne Zeit für Traurigkeit

Verwundete Bayern wollen gegen Mainz «Reaktion» zeigen

Neuer kommt nach Mittelfußbruch um OP herum - Saison-Aus bestätigt

Manuel Neuer

Champions League

Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos

FC Bayern
Kommentar

CL-Aus bei Real Madrid

Warum die Bayern die Fehler lieber bei sich selbst suchen sollten

Tim Sohr
Manuel Neuer erleidet Fußbruch

Saisonende für Neuer: Fraktur im linken Fuß

Cristiano Ronaldo schneller als Xabi Alonso: Real Madrid steht im Champions-League-Halbfinale

Real vs. Bayern

Die fatale Fehlentscheidung - und wie Rummenigge und Ancelotti stänkern

Fassungslos

Drama mit Ronaldo-Schock

Bayern scheiden in Madrid nach Verlängerung aus

Rückkehrer

«Jeder liebt solche Spiele»

Alptraum oder Traum-Comeback: Ancelotti hofft auf Trio

Ausfall

Neuer wieder im Tor

FC Bayern rechnet mit schneller Lewandowski-Rückkehr

Sicherheitskonzept

Vor Duell mit Real

Mehr Polizisten beim FCB - Busse werden doppelt durchsucht

Risiko mit Keeper Neuer

Bayerns «Endspiel» gegen Real: Poker um Lewandowski

Frommer Wunsch

Große Motivation

Rummenigges Wunsch vor Real-Spiel: Sieg «ohne Gegentor»

Karl-Heinz Rummenigge

CL-Duell gegen Real Madrid

Rummenigge: «Carlo denkt schon lange an das Spiel»

Philipp Lahm, 33, empfindet "Dankbarkeit" für seine Zeit beim FC Bayern
stern-Gespräch

Kapitän des FC Bayern

Philipp Lahm zieht Bilanz: "Ich habe alles ausgereizt"

Mathias Schneider
«Hübsch dazwischen»

Europa gegen Club-WM

«Hübsch dazwischen»: Grindel als Vermittler

Schützenfest

Im heißen Monat «durchs Feuer»

Münchner Frühlingsgefühle beim 6:0 gegen Augsburg

Verletzt

«Spannung hochhalten»

Ancelotti plant mit Neuer gegen Real

Karl-Heinz Rummenigge

«Nervenkitzel» ohne Setzliste

Rummenigge glaubt nicht an Superliga

BVB-Trainer Thomas Tuchel (l.) und FC-Bayern-Coach Carlo Ancelotti

Champions-League-Auslosung

So reagieren Tuchel, Ancelotti und Co. auf ihre Viertelfinal-Gegner

Joshua Kimmich vom FC Bayern München hält sich die Hände vors Gesicht

Trotz seltener Einsätze

So plant Bayern München mit Joshua Kimmich

Mario Götze sitzt

Geeignete Behandlung

Mario Götze sitzt zu Hause und kann nur warten

Philipp Lahm

Karrierende im Juni

So irritiert reagieren Presse und Vereinsbosse auf Lahms Rückzug

Karl-Heinz Rummenigge

Wintertrainingslager

Rummenigge: Bayern München trainiert aus "Aberglauben" in Katar

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools