Startseite
Das Ressort Fußball wird präsentiert von: Logo Deutsche Post
  Der VfL Wolfsburg feiert den Pokalsieg. Foto: Michael Kappeler
  Das hatte sich Jürgen Klopp ganz anders vorgestellt. Foto: Michael Kappeler
  Zwei Fans mit Masken von BVB-Trainer Jürgen Klopp posieren vor dem DFB-Pokalfinale neben dem Pokal im Olympiastadion. In dem Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg werden zahlreiche Fragen entschieden.
  Borussia Dortmunds Marco Reus musste im Pokalspiel gegen Dresden ausgewechselt werden
  Die Spieler von Borussia Dortmund bejubeln mit den BVB-Fans den Einzug ins Finale des DFB-Pokals
  Marco Reus sorgt mitten in der Dortmund-Krise auch privat für negative Schlagzeilen
  Vertrauensverhältnis: Joachim Löw und Lukas Podolski
  Lukas Podolski kniet neben Australiens Luke Devere: Dank seines Treffers in der 81. Minute kam das Team von Bundestrainer Joachim Löw in Kaiserslautern noch zu einem 2:2 gegen Australien.
  Im TV-Studio kritisierte Experte Oliver Kahn: Der BVB habe nicht das "internationale Niveau" gehabt
  "Sorry Hennes" - Kölns Anthony Ujah hat sich beim Geißbock für seine Jubel-Aktion entschuldigt
  Banger Moment: Dresdens Dennis Erdmann hatte Marco Reus in einem Tackling am Oberschenkel getroffen - der BVB-Star musste verletzt raus
  Dortmunds nicht gerade vom Erfolg verwöhnter Stürmer Ciro Immobile konnte sich beim Pokalspiel gegen Dresden gleich über zwei Tore freuen
  Sebastian Edathy: Er gilt nach Einstellung des Verfahrens gegen ihn als unschuldig - und er pocht darauf. Doch der "Deal" war nich zwangsläufig.
  Jürgen Klopp freute sich über den Batman-Jubel von Marco Reus und Pierre-Emerick Aubameyang
  5000 Euro Geldauflage für Sebastian Edathy. Ist das fair? Juristisch schon. Für moralische Fehltritte muss in Deutschland niemand haften.
  Weiter in Torlaune: Wolfsburgs Bas Dost erzielte gegen Bremen wieder zwei Tore.
  Freude bei der alten Dame, Kopfschütteln beim BVB: Borussia Dortmund hat das Achtelfinal-Hinspiel gegen Juventus Turin verloren

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools