Startseite
Das Ressort Fußball wird präsentiert von: Logo Deutsche Post
  Mario Mandzukic hat sich über den Umgang seines ehemaligen Trainers Pep Guardiola beschwert.
  Schoss das entscheidene Tor: Atlético-Neuzugang Mario Mandzukic
  Wo ist der Applaus? Mario Mandzukic nach dem 4:0.
  Pitbull, Jennifer Lopez (l.) und Claudia Leitte sangen bei der Eröffnungsfeier den WM-Song "We are One" Farbenfroh präsentiert sich Brasilien bei der Eröffnungsfeier zur Fußball-WM
  Verlässt nach Triple- und Double-Gewinn den FC Bayern: Stürmer Mario Mandzukic
  Die endgültige Entscheidung: Thomas Müller überwindet in der Nachspielzeit Keeper Weidenfeller zum 2:0-Endstand.
  Bayern-Stürmer Mario Mandzukic ist nach Wechsel-Gerüchten nicht für den Kader des Rekordmeisters im DFB-Pokalfinale nominiert worden
  Die Bremer Sebastian Prödl (l.) und Clemens Fritz (r.) feiern Torschützen Philipp Bargfrede (Mitte)
  Der Sieg der Bayern stand zu keinem Zeitpunkt auf der Kippe. Den Torreigen eröffnete Bastian Schweinsteiger mit einem Kopfball
  Mario Mandzukic erzielte den wichtigen 1:1-Ausgleich
  Bayern-Verteidiger Rafinha (l.) und sein Stürmer-Kolleger Mario Mandzukic (r.) konnten sich über das Spiel bei Hannover 96 richtig freuen.
  Dante (r.) schießt in der 26. Minute das 0:2 für die Bayern. Es sollten noch drei weitere Tore folgen.
  Der Ausgleich zum 1:1: Claudio Pizarro (l.) und Thomas Müller jubeln, Stuttgarts Torhüter Sven Ulreich kann dem Ball nur hinterherschauen.
  Franck Ribéry eröffnete das Torfestival der Bayern gegen Guangzhou
  Die Bayern bejugel Torschütze Mario Mandzukic (r.), der mit seinem Kopfball die Partie bei Victoria Pilsen entschied
  Der Assistent und sein Meister: David Alaba (l.) jubelt mit dem Torschützen zum 1:0, Franck Ribéry.
  Mario Mandzukic feiert mit seinen Teamkollegen seinen Kopfballtreffer zum 0:4 auf Schalke
  Bayerns David Alaba (m.) leitet den lockeren Sieg gegen ZSKA mit einem frühen Freistoßtor ein.
  Mario hat's gemacht: Bayerns Torjäger Mandzukic (l.) schießt das einzige Tor im Spiel gegen Frankfurt.
  Hitzkopf auch im Testspiel: Franck Ribery (r.) diskutiert mit Barcelonas Javier Mascherano
  Mario Gomez war der Pokal-Torjäger der Bayern.
  Eine Vorlage, ein Tor: Arjen Robben war im Champions League-Finale der Mann des Tages und durfte nach dem Spiel mit dem Henkelpott feiern

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools