HOME
Abschiebung nach Afghanistan: Ein Flugzeug mit 34 abgelehnten afghanischen Asylbewerbern wird auf dem Flughafen in Frankfurt am Main aus der Parkposition geschoben. Foto: Boris Roessler

CSU verhindert Abschiebepause

Erneut Abschiebe-Flug nach Afghanistan: 18 Insassen an Bord

München - Erneut sind abgelehnte Asylbewerber von Deutschland nach Afghanistan abgeschoben worden. Ein Flugzeug mit 18 Migranten an Bord startete am Mittwochabend von München in Richtung Kabul, wie das bayerische Innenministerium mitteilte.

Anschiebeflug Afghanistan Flughafen München
Ticker

News des Tages

Dritter Abschiebeflug nach Afghanistan in München gestartet

Koalition will schneller abschieben - Kritik bei Verbänden

Bayerischer Landtag lehnt Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Proteste am Münchner Flughafen gegen Abschiebung nach Afghanistan

Jaguar XF 3.0 Diesel S Pace - auch er schafft Euro6 nicht

Stuttgart sperrt Diesel aus

Schwabenstreich

Am Frankfurter Flughafen begleiten Polizisten abgelehnte Asylbewerber in Flugzeug. Foto: Boris Roessler/Archiv

Maßnahmen-Paket

Koalition will mehr Abschiebungen

"Arbeit macht frei"-Tor

Gestohlenes KZ-Tor wieder aufgetaucht

Koalition will schneller abschieben - Gesetzentwurf

Auch im vergangenen Jahr kostete eine Wiesn-Maß bereits 10,70 Euro

Oktoberfest

München will Bierpreis-Bremse für die Wiesn

Stau Deutschland Bilanz 2016

Neue Staubilanz

In diesen zehn Städten stehen Sie garantiert im Stau

Feinstaubalarm in Stuttgart

Mehr als 60 Prozent der Deutschen befürworten Fahrverbote wegen Feinstaubs

Eine 35 Jahre alte Witwe hat vor dem Oberlandesgericht München auf Herausgabe des Spermas ihres gestorbenen Ehemannes geklagt - und den Rechtsstreit verloren. Foto: David Ebener/Symbolbild

Embryonenschutzgesetz

Gericht verwehrt Witwe das Sperma ihres toten Mannes

Künstliche Befruchtung in einem Labor

Witwe hat kein Recht auf Sperma ihres verstorbenen Ehemanns

Richter verwehren Witwe das Sperma ihres toten Mannes

Abgelehnte Asylbewerber werden nach Afghanistan abgeschoben

US-Präsident Donald Trump äußert sich vor Journalisten. Foto: Evan Vucci

Parallelen zu 1930er Jahre?

Historiker: Trump kann von Machtvakuum profitieren

Urteil im Prozess um Spermaprobe eines Toten erwartet

Ermittlungen eingestellt

Mittelfinger-Geste: Ancelotti spendet 5000 Euro

Die Angeklagte Beate Zschäpe setzt sich zwischen ihre Anwälte Hermann Borchert (l) und Mathias Grasel. Foto: Peter Kneffel

NSU-Prozess

JVA-Mitarbeiterin soll über Zschäpes Verhalten aussagen

Der Münchner Lumor jubelt über sein Tor zum 2:0-Endstand im Spiel gegen den FC Nürnberg. Foto: Andreas Gebert

«Hunger nach Siegen»

1860 München glänzt - Nürnberg im Niemandsland

Die Spieler von 1860 München feiern den 2:0-Sieg über Nürnberg

Zweite Liga

1860 München feiert Prestigesieg - 2:0 gegen 1. FC Nürnberg

1860 München gewinnt Zweitliga-Derby gegen 1. FC Nürnberg

Carlo Ancelotti ließ sich nach dem Spiel hinreißen, den Mittelfinger zu zeigen. Foto: Christian Charisius

Geldstrafe droht

DFB ermittelt nach Ancelottis Mittelfinger-Geste

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools