HOME

Vierter Abschiebeflug nach Afghanistan in Kabul angekommen

Kabul - 15 aus Deutschland abgeschobene afghanische Flüchtlinge sind am frühen Morgen in Kabul eingetroffen. An Bord der aus München kommenden Maschine waren alleinstehende junge Männer, wie das bayerische Innenministerium mitgeteilt hatte. Einige der Männer seien in Deutschland straffällig geworden. Die Abgeschobenen hatten vorher in Bayern, Baden-Württemberg, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Hessen gelebt. Es war die vierte Sammelabschiebung nach Afghanistan.

Zschäpe-Pflichtverteidiger beantragen Abberufung

15 abgelehnte Asylbewerber nach Afghanistan geflogen

Auslandstürken stimmen bei Verfassungsreferendum ab

Stimmabgabe der Auslandstürken für Verfassungsreferendum gestartet

Roeckl München

Ladenschließungen

Handschuh- und Accessoire-Anbieter Roeckl schrumpft

Clemens Fuest

Ifo-Index

Geschäftsklima so gut wie seit sechs Jahren nicht

Ifo: Geschäftsklima so gut wie seit sechs Jahren nicht

Auswärtssieg

DEL-Playoffs

München und Wolfsburg gleichen Halbfinalserien aus

Deena Abdulaziz

"Vogue"-Chefin Abdulaziz

Ohne Kopftuch - das ist die Anna Wintour des Orients

Erdogan hält an Faschismus-Vorwürfen fest

Recep Tayyip Erdogan

«Ihr seid Faschisten»

Erdogan hält an Nazi-Vorwürfen fest

Welt aus LED-Lampen vor Blackout am Brandenburger Tor

"Earth Hour" mobilisiert Menschen weltweit für den Klimaschutz

Tatort: Nachbarn

TV-Tipp

Tatort: Nachbarn

Eiffelturm mit und ohne Beleuchtung

Weltweit gehen zur "Earth Hour" für den Klimaschutz die Lichter aus

Der Suzuki Swift steht ab dem 13. Mai beim Händler

Suzuki Swift

Die japanische Alternative zum Polo

Nathan Blecharczyk

Bewertung der Übernachtung

Airbnb-Gründer: Russen sind die Großzügigsten

Neuzugang

Bei Chicago Fire

Schweinsteiger-Präsentation kommende Woche geplant

Zschäpe distanziert sich von Befangenheitsanträgen

Spieler-Pulk

DEL-Playoffs

Berlin und Nürnberg gewinnen erste Halbfinalspiele

Nürnberg und Berlin gewinnen erste DEL-Halbfinalspiele

Bombendrohung in Leer (Symbolbild)

Nachrichten aus Deutschland

Bahnhof in Leer nach Bombendrohung evakuiert

Stefan-Raab-Opfer Lisa Loch (31) hat einen neuen Job

Karrieresprung

Das ist der neue Job von Stefan-Raab-Opfer Lisa Loch

Earth Hour - Frankfurt

Licht aus!

«Earth Hour»: Rekordzahl an Städten macht mit

Marco Sturm

Eishockey-WM

Bundestrainer Sturm beruft drei Neulinge in ersten WM-Kader

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools