Startseite
Das Ressort Fußball wird präsentiert von: Logo Deutsche Post
  Jürgen Klopp bei seiner Abschiedsrede: Keine Tränen mehr.
  Sebastian Kehl (M.) wird den Dortmundern ungefähr vier Wochen fehlen.
  Sebastian Kehl fordert "Kampf annehmen, zusammenrücken"
  Jürgen Klopp freute sich über die gelungene Leistung seines Teams in Anderlecht
  Führungsfigur: Mats Hummels tritt als neuer Kapitän von Borussia Dortmund die Nachfolge von Sebastian Kehl an
  Sebastian Kehl ist nicht länger Kapitän von Borussia Dortmund
  Bayern-Stürmer Mario Mandzukic ist nach Wechsel-Gerüchten nicht für den Kader des Rekordmeisters im DFB-Pokalfinale nominiert worden
  Der Treffer von Robert Lewandowski zum 2:0, den die BVB-Elf hier bejubelt, brachte am Ende die Entscheidung
  Kevin Großkreutz (r.) jubelt mit seinen BVB-Teamkollegen über den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer
  In der 58. Minute trifft Sebastian Kehl zum 1:0 und entscheidet die Partie für den BVB
  Der Dortmunder Marcel Schmelzer im Zweikampf mit Givanildo Vieira de Souza von Zenit St. Petersburg, besser bekannt als Hulk (l.)
  Sie schenkten sich nichts: Nur knapp setzt sich der BVB gegen Frankfurt durch
  Robert Lewandowski - wer sonst - bringt den BVB in Führung und wird von seinen Mitspielern gefeiert
  Friedlich feiernde Borussia-Fans auf dem Trafalgar Square
  Glücklich über die getauschten Rollen: Diesmal gibt Torjäger Robert Lewandowski die Vorlage und Mario Götze netzt ein.
  Stefan Kießling (l.) und seine Lerverkusener bleiben gegen Mergim Mavraj und Fürth torlos.
  Noch nicht richtig fit - Nuri Sahin sucht nach seiner Form.
  Julian Schieber feiert sein erstes Tor in der Champions League

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools