Startseite
Das Ressort Fußball wird präsentiert von: Logo Deutsche Post
  Entfesselte Freude: Tobias Kempe erzielt das 1:0 gegen St. Pauli. Ab diesem Moment ist Darmstadt wieder erstklassig
  Die Fans und die berüchtigte Stadionuhr: Nach fast 52 Jahren könnte das Oberhaus für den HSV bald Geschichte sein
  Rafael van der Vaart kann seinem Hamburger SV im Liga-Endspurt nicht helfen - er fehlt wegen seiner zehnten gelben Karte
  Ein Doppelschlag nach der Pause entschied das Spiel für St. Pauli
  Hamburgs Dennis Daube und Leipzigs Emil Forsberg kämpfen um den Ball
  Paul Rooij soll vor Jahren versucht haben, Spiele des FC St. Pauli zu manipulieren. Dem ehemaligen St.-Pauli-Stürmers René Schnitzler soll er 100.000 Euro für die Manipulation von einigen Partien gegeben haben.
  Die kuriose Todesanzeige von Wilhelm Ucksche
  Freude über das 2:0: Torschütze Philipp Hofmann jubelt mit seinen Mitspielern Alexander Ring und Karim Matmour.
  Braunschweigs Nik Omladic und St. Paulis Christopher Nöthe im Zweikampf
  Triste Vorstellung vor eigenem Publikum: St. Paulis Jan Philipp Kalla (l.) im Zweikampf mit Aues Mike Könnecke.
  Guillermo Vallori von 1860 München und Christopher Noethe von St. Pauli kämpfen um den Ball.
  Fürths Spieler feiern den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg.
  Jubel über den Ausgleich: Christopher Trimmel, Martin Kobylanski und Damir Kreilach vom 1. FC Union Berlin
  Eine Wasserpfütze kann zur tödlichen Falle werden, wenn sie unter Strom steht
  Vielerorts kam es zu Autounfällen, wie hier in Hessen
  Auch auf der A8 bei München behinderte starker Schneefall den Verkehr
  Torschütze Paulos John Verhoek (l) und Marcel Halstenberg nach dem Auftakttreffer zum 3:1-Sieg für St. Pauli.
  Umkämpftes Spiel: Ingolstadts Mathew Leckie (r) und St. Paulis Bernd Nehrig
  Markus Deibler hat sich für eine Karriere außerhalb des Schwimmbeckens entscheiden.
  Ewald Lienen ist überraschend neuer Trainer beim Zweitligaletzten FC St. Pauli
  Ingolstadts Lukas Hinterseer jubelt nach seinem Treffer zum 1:0 gegen Kaiserslautern
  Die Heimniederlage gegen Sandhausen wirft Fortuna Düsseldorf im Aufstiegsrennen zurück

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools