Startseite
André Hahn von Borussia Mönchengladbach zieht im Bundesliga-Spiel gegen den FC Bayern München voll ab
Die Meisterfeier ist bei den Bayern vertagt
Gladbach und Bayern trennen sich 1:1
  Jubel bei Mönchengladbach: Doppel-Torschütze Patrick Herrmann freut sich mit Max Kruse über das 2:0
  Das Ding sitzt: Augbsurgs Keeper Hitz schießt den Ausgleich
  Von Gegenspielern umringt: Augsburgs Pierre-Emile Hojbjerg
  Nach dem Abpfiff schlichen Arjen Robben (M.) und seine Teamkollegen vom FC Bayern vom Platz
  Freut sich über den erkämpften Punkt gegen Berlin: Frankfurts Haris Seferovic
  Hoffenheims Adam Szalai (r.) bejubelt mit Andreas Beck sein Tor zum 2:1
  Fünf Mal durften die Frankfurter um Alex Meier (2. v. r.) Tore bejubeln
  In dem verrückten Spiel in Frankfurt fielen sage und schreibe neun Tore
  Marat Izmailov (M.) von Porto versucht, an Eintracht-Außenverteidiger Sebastian Jung (l.) vorbeizukommen
  Rafael van der Vaart reißt Marcell Jansen (m.) um - vor Glück: Der hat nämlich gerade den späten Ausgleich zum 2:2 in Frankfurt erzielt.
  Marco Russ im Glück nach dem 2:0 in der 16. Minute gegen Bordeaux. Constant Djakpa traf in der 52. Minute zum 3:0.
  Dortmunds Neuzugang Henrich Mchitarjan (m.) erzielt seine ersten beiden Treffer gegen Frankfurt, Marco Reus und Jakub Blaszczykowski freuen sich mit dem Armenier.
  Frankfurts Alexander Meier (M.) bejubelt seinen Treffer zum 0:1 mit seinen Mannschaftskameraden Stefan Aigner (l.) und Bastian Oczipka (r.).
  Mit ihm kommt Frankfurt zurück ins Spiel: Takashi Inui erzielt schnell den Ausgleichstreffer zum 1:1 gegen Fürth.
  Eines von unzähligen Kopballduellen: Mönchengladbachs Juan Arango (r.) und Mame Diouf von Hannover versuchen an den Ball zu kommen.
  Kommen sich ins Gehege: der Frankfurter Jan Rosenthal (r.) und der Freiburger Oliveira Anderson-De
  Perfekte Premiere: Frankfurts Neuzugang Srdjan Lakic (l.) schoss sein Team mit zwei Toren zum Sieg gegen den HSV.
  Der Freiburger Verteidiger Vegar Hedenstad (r.) attackiert Leverkusens Sebastian Boenisch.
  Stefan Aigner jubelt zusammen mit Olivier Occean (r.) und Sebastian Jung nach seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 für die Eintracht
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools