Startseite
Souverän
  Ausgelassenes Feiern des Nicht-Abstiegs: die drei HSV-Profis Lasogga, Ostrzolek und Kacar
  Darf schon früher in den Urlaub: Manuel Neuer
  Die Zeit von Carlo Ancelotti als Real-Trainer ist beendet.
  Lionel Messi erzielte sein 41. Tor im 37. Liga-Spiel in dieser Saison.
  Toni Kroos sieht die Schuld für das verpasste Champions-League-Finale von Real Madrid nicht bei seinem Trainer Ancelotti
  Juventus Turin zieht dank eines 1:1 gegen Real Madrid ins Finale der Champions League ein
  Real Madrids Cristiano Ronaldo machte aus seiner Enttäuschung kein Geheimnis
  James Rodriguez (r.) und Javier Hernandez erzielten gegen Celta Vigo drei der vier Real-Tore. Foto: Lavandeira Jr.
  Jérémy Mathieu erzielte in der 19. Minute das 1:0 für den FC Barcelona.
  Leroy Sané debütierte in der Champions League - und traf gleich mit einem Schlenzer à la Arjen Robben
  Barcelonas Star Lionel Messi erzielte wieder drei Tore.
  Villarreal erwies sich für Real und Cristiano Ronaldo (M.) als hartnäckiger Gegner.
  Die fünfte rote Karte, seit er für Real Madrid spielt: Ronaldo darf gegen Cordoba vorzeitig duschen gehen
  Martin Ödegaard hat bei seiner Vorstellung in Madrid den Ex-Stürmer Emilio Butragueno an der Seite
  Atleticos Fernando Torres erzielte gegen Lokalrivalen Real Madrid einen Doppelpack - und schoss Real so aus dem Pokal
  Im Jahr 2014 überzeugte Toni Kroos besonders - etwa beim 7:1-Erfolg gegen Brasilien im WM-Halbfinale
  Atlético Madrids Raul Garcia (l) feiert mit Fernando Torres seinen Treffer gegen Real Madrid.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools