Startseite
Das Ressort Fußball wird präsentiert von: Logo Deutsche Post
  Lange Zeit war von Superstar Lionel Messi fast nichts zu sehen, doch in der 65. Minute zauberte der Argentinier dann das 2:0 herbei
  Der Ausgleich zum 1:1: Claudio Pizarro (l.) und Thomas Müller jubeln, Stuttgarts Torhüter Sven Ulreich kann dem Ball nur hinterherschauen.
  Die Entscheidung in Stuttgart: Mit voller Wucht drischt Oscar Wendt den Ball zum 2:0 für Gladbach ins Tor.
  Bereits in der 9. Minute bildeten die Stuttgarter einer Jubeltraube um Vedad Ibisevic, den Torschützen zum 0:1
  Stuttgarts Torjäger Ibisevic nutzt einen Strafstoß zur 1:0-Führung des VfB gegen Nürnberg. Zum Sieg reichte es aber nicht.
  Immer im Mittelpunk: Hamburgs Spielmacher Rafael van der Vaart erzielt das Tor zum 3:3 und eine Tätlichkeit gegen ihn führt zur Roten Karte für Antonio Rüdiger (nicht im Bild).
  Vedad Ibisevic leitet mit seinem Tor den Niedergang der Eintracht ein.
  Verhaltener Jubel der Drittligisten von Saarbrücken im Spiel gegen Paderborn.
  Jan-Ingwer Callsen-Bracker feierte sein vorentscheidendes Tor zum 2:0 für den FC Augsburg ausgelassen.
  Frankfurts Torschütze vom Dienst, Alex Meier, steuerte auch zum 2:0-Sieg bei FK Karabach beide Treffer bei.
  Vedad Ibisevic (l.) schießt das Tor für den VfB, Youngster Timo Werner gratuliert als erster.
  Eines von unzähligen Kopballduellen: Mönchengladbachs Juan Arango (r.) und Mame Diouf von Hannover versuchen an den Ball zu kommen.
  Europa winkt: Artjom Rudnevs (l.) schießt den HSV zum Sieg über Stuttgart. Mitspieler Dennis Aogo freut sich mit ihm.
  Geschockte Gesichter: Christian Gentner, Tamas Hajnal und Shinji Okazaki stehen mit dem VfB Stuttgart in der Europa League vor dem Aus.
  Brach den Bann: Torschütze Christian Gentner erzielte das 1:0 für den VfB.
  Arthur Boka (r.) schießt Stuttgart gegen Genk in Führung - Ibrahima Traoré freut sich mit ihm.
  Treffsicher: Mohammed Abdellaoue schießt mit zwei schnellen Toren Hannover zum Sieg gegen Stuttgart.
  Der Torschütze Vedad Ibisevic (vorn) verschwindet in der Stuttgarter Jubeltraube.
  Bayerns Toni Kroos ballt die Faust: Sein Tor bringt die Führung gegen Stuttgart.
  Thomas Müller (vorn) erzielt das erste Bundesliga-Tor für die Bayern, und Holger Badstuber schreit kollegial seine Freude heraus.
  Tim Hoogland und Tunay Torun feiern Vedad Ibisevic (v.r.), der gerade das 1:0 erzielt hat

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools