Startseite

Di Matteo muss gehen

Ein halbes Jahr ist es her, da führte Roberto di Matteo den FC Chelsea zum Champions-League-Triumph in München. Nach dem 0:3 bei Juventus Turin wurde der Schweizer nun entlassen.

  Im Mai brachte Roberto di Matteo dem FC Chelsea den Champions-League-Titel, jetzt ist er seinen Job los

Im Mai brachte Roberto di Matteo dem FC Chelsea den Champions-League-Titel, jetzt ist er seinen Job los

Der FC Chelsea hat sich von Trainer Roberto di Matteo getrennt. Nicht einmal zwölf Stunden nach der 0:3-Pleite in der Champions League bei Juventus Turin #link;http://www.chelseafc.com/news-article/article/2986865/title/statement-on-roberto-di-matteo;teilte der Londoner Fußball-Verein am Mittwochmorgen mit#: "Die jüngsten Leistungen der Mannschaft und die Resultate waren nicht gut genug. Die Besitzer und der Vorstand waren der Meinung, dass eine Veränderung notwendig ist." Chelsea droht, als erster Titelverteidiger bereits in der Gruppenphase der Königsklasse zu scheitern. Die Briten hatten in der vergangenen Saison das Finale beim FC Bayern gewonnen.

Di Matteo war erst im März zum Chefcoach aufgestiegen. Er hatte den erfolglosen Andre Villas-Boas abgelöst. Nur wenige Wochen nach dessen Entlassung hatte di Matteo mit den Blauen den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte erzielt. In Kürze solle mitgeteilt werden, wer nun auf dem Cheftrainer-Posten Platz nehmen wird.

Britische Medien spekulierten mit Rafael Benitez, Ex-Coach des FC Liverpool. Die "Times" meinte, dass Club-Besitzer Roman Abramowitsch noch einmal versuchen will, den ehemaligen Erfolgsmacher des FC Barcelona, Josep Guardiola, zu holen. Der Spanier hat sich allerdings ein Jahr Auszeit verschrieben.

stu/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools