BVB bestätigt Götze-Wechsel zu Bayern

23. April 2013, 11:44 Uhr

Mario Götze wechselt im Sommer von Dortmund zum FC Bayern nach München. BVB-Boss Watzke ist "über alle Maßen enttäuscht" - und äußert sich zu der Zukunft von Lewandowski.

Jetzt gibt es auch die Bestätigung von Borussia Dortmund: Mario Götze wechselt zum FC Bayern München. Der Fußball-Nationalspieler werde zum 1. Juli 2013 zum deutschen Rekordmeister wechseln, teilte der BVB am Dienstag in einer Erklärung mit. Der FC Bayern München hat den Wechsel zur neuen Saison bestätigt. "Der FC Bayern ist bereit, die zwischen Borussia Dortmund und Mario Götze vereinbarte Ausstiegsklausel zu erfüllen", teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Dienstag mit.

"Nationalspieler Mario Götze sowie sein Berater Volker Struth haben Borussia Dortmund vor einigen Tagen mitgeteilt, dass Götze von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch machen und zum 1. Juli 2013 zum FC Bayern München wechseln möchte", heißt es in einer Stellungnahme, die der BVB auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hat. "Wir sind natürlich über alle Maßen enttäuscht, betonen aber, dass sich sowohl Mario als auch sein Berater absolut vertragskonform verhalten haben", sagt Hans-Joachim Watzke, Borussia Dortmunds Vorsitzender der Geschäftsführung.

Die Stellungnahme endet mit dem Satz: "Vom FC Bayern München hat sich bis zum heutigen Tag in dieser Angelegenheit kein Offizieller bei Borussia Dortmund gemeldet".

Der Fußball-Nationalspieler habe beim deutschen Rekordmeister sogar schon einen langfristigen Vertrag unterschrieben, hieß es in einem Bericht der "Bild"-Zeitung.

Der Abschied des 20-Jährigen aus Dortmund, der laut "Bild.de" durch eine Vertragsklausel möglich ist, wird zu einem brisanten Zeitpunkt bekannt: An diesem Mittwoch trifft der BVB im Halbfinal-Hinspiel der Champions League auf Real Madrid, schon am heutigen Dienstag sind die Bayern gegen den FC Barcelona dran.

Setzen sich beide deutschen Mannschaften nach Hin- und Rückspiel durch, käme es am 25. Mai im Londoner Wembley-Stadion zum Finale zwischen Bayern und Dortmund - es könnte das letzte Spiel Götzes im Borussia-Dress vor seinem Wechsel nach München sein. Schon am 4. Mai spielen die deutschen Vorzeigeclubs in der Liga gegeneinander.

Laut der Presseerklärung der Bayern habe man aus Rücksicht auf das anstehende Halbfinalspiel der Dortmunder in der Champions League die Verpflichtung erst nach der Begegnung gegenüber dem BVB anzeigen wollen.

Watzke erteilt Lewandowski Wechsel-Absage

Nach dem feststehenden Wechsel von Mario Götze zum FC Bayern München will Borussia Dortmund nicht auch noch Torjäger Robert Lewandowski gehen lassen. "Es ist mein absoluter Wunsch, dass er nächste Saison beim BVB spielt", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in einem Interview der "Sport Bild". Auch über einen Wechsel des Polen nach München wurde immer wieder spekuliert.

Dass der FC Bayern in Zukunft darauf verzichten sollte, die deutschen Fußball-Talente von der Bundesliga-Konkurrenz zu holen, hält Watzke nicht für realistisch: "Bayern wird weiter an die Top-Talente herangehen." Die Strategie der Münchner sei seit vielen Jahren gleich. "Dazu gehört seit jeher auch, den Konkurrenten zu schwächen. Wir kalkulieren Angriffe aus München ein. Allen Solidaritätsaussagen zum Trotz", sagte Watzke. "Wir versuchen uns aber mit unseren Mitteln zu wehren. Unsere Spieler müssen dann entscheiden, welcher Verein das bessere Paket darstellt."

Lesen Sie auch
Sport
Sport-Liveticker
Fußball-Bundesliga - live Fußball-Bundesliga - <i>live</i> Die Jagd nach der Schale Zum Liveticker