Startseite

Stern Logo WM 2010

Der neue Staatsfeind Nr. 1

Nach dem WM-Aus für Michael Ballack ist der Schrei der Empörung laut und Kevin-Prince Boateng zum Buhmann der Nation geworden. Besonders im Internet ist eine regelrechte Hetzjagd entstanden.

Von Daniel Barthold

Das brutale Foul gegen Michael Ballack im FA-Cup-Finale wird der gebürtige Berliner Kevin-Prince wohl noch lange bereuen. Denn der Hass von Teilen der deutschen Fußballfans gegen Boateng kennt keine Grenzen mehr. In den sozialen Netzwerken im Internet, wie Facebook oder studiVZ, lassen die User ihrem Unmut freien Lauf. Die Gruppen "82 Millionen gegen Boateng", "K.P.-Boateng - Staatsfeind Nr. 1" oder "Anti-Boateng" schießen sich auf den Portsmouth-Spieler ein.

Viele forden, dass Boateng seinen deutschen Pass abgeben sollte. Für die meisten war die Aktion gegen Ballack pure Absicht. Weil Boateng höchstwahrscheinlich für Ghana im WM-Spiel gegen Deutschland auflaufen wird, hat die Wut diese Dimension überhaupt erst erreicht. Auch wenn es einige Facebook-Nutzer gibt, die versuchen zu schlichten, der Umgangston in den Gruppen bleibt aggressiv. Dabei gleitet die Kritik oftmals auch in Drohungen und rassistischen Andeutungen ab.

Die Gruppe "82 Millionen gegen Boateng" bildet Boateng neben einem Affen ab und beschimpft den Fußballprofi als "Hurensohn". Zudem drohen Mitglieder mit "Wir kriegen Dich" oder "Am 23.06. sehen wir uns wieder!", in Anspielung auf das Deutschland-Spiel gegen Ghana in Johannesburg. Die Mitgliederzahlen schießen dabei unaufhaltsam in die Höhe. 82 Millionen sind der Gruppe zwar noch nicht beigetreten, mit über 60.000 Usern ist sie aber beachtlich groß.

Schneeballeffekt Internet

"Jeder Nutzer ist auch Kommunikator", hebt Jan-Hinrik Schmidt vom Hans-Bredow-Institut für Medienforschung der Universität Hamburg warnend den Zeigefinger. Dadurch könnten sich Hetzparolen schneeballartig verbreiten. Zudem würden in Foren häufig Pseudonyme genutzt. Die Hemmungen könnten sinken, da die Verbindung zur realen Person nicht gegeben sei. "Hier liegt es auch bei den Forenbetreibern, zu reagieren, wenn die Nutzer deutlich über das Ziel hinausschießen", so Schmidt.

Unterdessen hat das mediale "Boateng-Bashing" auch zu Protesten geführt. "GEGEN die Hetzjagd von Kevin Prince Boateng", heißt eine weitere Facebook-Gruppe, die sich "fremdschämt" für die vielen virtuellen beleidigenden Kommentare. "Für alle, die nicht auf diese widerliche Medienhetze aufspringen wollen", heißt es dort und "Fouls gehören zum Fussball (leider) dazu". Allerdings hatte diese Gruppe bis Dienstagnachmittag lediglich knapp 100 Mitglieder.

Ballacks Berater sieht "Tritt mit Ansage"

Boateng, Ex-Spieler von Hertha BSC und Borussia Dortmund, hatte sich am Montag mehrmals für das Foul an Ballack entschuldigt und eine absichtliche Attacke ausgeschlossen. Ballacks Berater Michael Becker sieht dies übrigens anders. Becker sah einen "Tritt mit Ansage" und schließt sogar juristische Schritte gegen Boateng nicht aus. Auch durch die Aussage von Boatengs Vater, die Attacke sei nicht so schlimm gewesen, kocht die Stimmung der Fans hoch. Selbst die Familie des 23-jährigen muss sich im Netz übelste Beschimpfungen anhören.

Inwieweit Boateng diese Welle des Hasses wahrnimmt und realisiert, bleibt sein Geheimnis. Klar ist allerdings, dass jetzt die schwierigste Zeit seiner Karriere anbrechen wird. Auch weil die Anti-Boateng-Bewegung im Internet wohl weiter wachsen und zu einer zusätzlichen Belastung für den Mittelfeldspieler führen wird. Im Internet-Zeitalter sei es für Prominente besonders schwer, sich zu schützen, erklärt Medienforscher Schmidt. "Sie können lediglich versuchen, mit der neuen Öffentlichkeit umzugehen."

Kommentare (0)

    Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

    Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
    Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
    Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
    Klar
    Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

    Partner-Tools