Startseite

Stern Logo WM 2014

"Ich will wissen, ob der FC Bayern wirklich mit mir plant"

Er hat alle großen Titel im Vereinsfußball gewonnen und zählt zu den Stützen der DFB-Elf: Im stern spricht Thomas Müller über seine Zukunft bei den Bayern und Deutschlands WM-Chancen.

  "Ich bin nicht mehr der Typ, der seine Klappe hält": Nationalspieler Thomas Müller

"Ich bin nicht mehr der Typ, der seine Klappe hält": Nationalspieler Thomas Müller

Vor dem Abflug der deutschen Nationalmannschaft zur WM in Brasilien lässt Nationalspieler Thomas Müller seine Zukunft beim FC Bayern offen. Obwohl sein Vertrag bis 2017 läuft, werde er demnächst ein Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge führen: "Ich bin an einem Punkt angekommen, wo ich vor der neuen Saison wissen will, ob ich ein zentraler Bestandteil der künftigen Bayern-Elf bin. Und ob der Klub wirklich mit mir plant in den nächsten Jahren. Deshalb werde ich dieses Gespräch suchen."

In der neuen Ausgabe des Hamburger Magazins stern, die diesen Donnerstag erscheint, schildert Müller seine mittlerweile gewachsenen Ansprüche: "Ich bin nicht mehr der Typ, der sagt: Gut, jetzt habe ich hier und da eine gute Rolle gespielt, trotzdem halte ich meine Klappe, und jeder kann mit mir machen, was er will." Was Phillip Lahm schon 2008 beklagt habe, stimme, "als Münchner hat man es immer ein bisschen schwerer beim FC Bayern. Dabei sind wir die Basis des Klubs."

Zu den WM-Chancen der DFB-Elf äußert sich der 48-fache Nationalspieler verhalten: "Wir haben noch ein paar Baustellen. Wir feilen noch an der Struktur und arbeiten daran, wie wir auflaufen. Und mit wem. Aber die Grundidee ist da. Am Ende wird es auf eine Mischkalkulation aus Bayern- und Dortmund-Fußball hinauslaufen."

Das ganze Interview ...

... lesen Sie im aktuellen stern

Mathias Schneider

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools