Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Stern Logo WM 2014

Achtung - Argentinien singt sich für den Titel warm

Auf dem Rasen konnten sie bislang nur selten überzeugen. Doch in der Kabine läuft die argentinische Nationalmannschaft zu Hochform auf - wie ein Video belegt. Deutschland muss sich in Acht nehmen.

Nimmt man die im Halfbfinale gezeigten fußballerischen Leistungen zur Grundlage, dürfte die deutsche Nationalmannschaft als Favorit in das WM-Finale gegen Argentinien gehen. Denn die Südamerikaner haben sich im bisherigen Turnierverlauf nicht gerade mit Ruhm bekleckert - trotz ihrer makellosen Bilanz von sechs Siegen. Zwei Mal mussten sice allerdings in die Verlängerung gehen, gegen die Niederlande sogar ins Elfmeterschießen. Da haben die deutschen Spieler gerade in den letzten beiden Spielen deutlich souveränder gewirkt.

Doch in einer Disziplin müssen Jogis Jungs die Argentinier fürchten: Was feiern angeht, sind die Südamerikaner schon jetzt eines Weltmeisters würdig. Bei "Youtube" ist nun ein Video aufgetaucht, das die Spieler nach ihrem 1:0-Sieg im Viertelfinale gegen Belgien zeigt. Die Sanges- und Perkussionsküste der Argentinier sind beachtlich. Kräftig und bestimmt kommen die Töne aus den Männerkehlen, einige Spieler benutzen die Kabinentür als Schlagzeug.

Einer tut sich bei dieser Orgie besonders hervor: Stürmerstar Kun Agüero, der während der Partie verletzt pausieren musste, aber in der dritten Halbzeit ordentlich aufdrehte. So wie er durch die Kabine tanzte, war klar, dass seine Verletzung nicht gravierend sein kann. Und so wurde der Angreifer im Halbfinale eingewechselt.

Text und Musik

Die Melodie entspricht dem Rock-Klassiker "Bad Moon Rising" der US-Band Creedence Clearwater Revival. So weit, so gut. Doch was die Argentinier singen, dürfte dem Gastgeber dieser WM nicht gefallen: Es ist ein Schmähgesang auf die Brasilianer. Übersetzt lautet der Text:

Brasilien, sag mir, wie es sich anfühlt,
dass Papa in deinem Haus ist.
Ich schwöre, dass selbst nach all den Jahren
wir niemals vergessen,
wie Diego dich umdribbelte
und Cani(ggia) es euch besorgte
Ihr weint seit Italien bis heute
Ihr werdet Messi sehen,
wie er uns den Pokal zurückbringt
Maradona ist größer als Pelé.

Die Zeilen spielen an auf das Achtelfinale der WM 1990 in Italien, als Claudio Caniggia den Siegtreffer erzielte und die Brasilianer nach Hause schickte.

Also keine netten Worte. Für die Deutschen haben sie aber einen Vorteil: Sie könnten die einheimischen Zuschauer umso schneller auf die Seiten der deutschen Mannschaft treiben. Die Unterstützung der brasilianischen Fans kann im Finale ein wichtiger Faktor werden. Insofern kann man den Argentiniern nur zurufen: Singt weiter.

che
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools