Startseite

Spanien wieder auf WM-Kurs

Spanien hat die direkte WM-Teilnahme wieder fest im Blick. Ein Tor von Pedro entschied das Gipfeltreffen in Frankreich zugunsten des Welt- und Europameisters. England muss dagegen zittern.

  Spaniens Siegtorschütze Pedro Rodriguez (l.) jubelt mit Xavi Alonso.

Spaniens Siegtorschütze Pedro Rodriguez (l.) jubelt mit Xavi Alonso.

Welt- und Europameister Spanien hat auf dem Weg nach Brasilien wieder die Kurve bekommen, dem Fußball-Mutterland England droht dagegen der Gang in die Playoffs. Die Spanier siegten am Dienstag im Gipfeltreffen der WM-Qualifikation in Paris 1:0 (0:0) gegen Frankreich und übernahmen damit die Tabellenführung in Gruppe I. Damit winkt den Spaniern die direkte WM-Teilnahme. Gleiches gilt für die Niederlande, die beim 4:0 (1:0) gegen Rumänien zum sechsten Sieg im sechsten Spiel kamen. Und auch Italien, das dank Deutschland-Schreck Mario Balotelli 2:0 (2:0) auf Malta gewann, bleibt auf Kurs.

England droht dagegen ein Nachsitzen in den Playoffs. Die "Three Lions" kamen in Podgorica nicht über ein 1:1 (1:0) gegen Montenegro hinaus und bleiben mit zwölf Punkten Tabellenzweiter hinter früheren jugoslawischen Teilrepublik. In den Playoffs könnten Rooney und Co. auch Portugal wiedertreffen. Denn die "Seleccao" kam trotz des Fehlens von Cristiano Ronaldo wegen einer Gelbsperre zu einem 2:0 (0:0) bei dem von Berti Vogts trainierten Außenseiter Aserbaidschan und hat nun wenigstens den zweiten Rang wieder im Blick. Diesen Platz belegt aber noch Israel nach dem 2:0 (0:0) in Nordirland. In Asien verpasste indes Japan durch die überraschende 1:2 (0:0)-Niederlage in Jordanien das erste WM-Ticket.

Spanien seit 25 Pflichtspielen ungeschlagen

Pedro sicherte mit seinem Treffer den Sieg der Spanier, womit "La Roja" zum 50. Mal in Serie ohne Niederlage in der WM-Qualifikation blieb. Außerdem ist Spanien nun seit 25 Pflichtspielen nacheinander ungeschlagen.

Eine derartige Bilanz kann England nicht vorweisen. An Rooney, der sich 536 Tage nach seinem folgenschweren Blackout in Montenegro mit einem frühen Tor rehabilitierte, lag es diesmal aber nicht. Rooney hatte im EM-Qualifikationsspiel am 7. Oktober 2011 an gleicher Stätte (2:2) die Rote Karte gesehen, was ihm eine Sperre für die ersten beiden Spiele bei der EM 2012 einbrachte. Dejan Damjanovic schaffte nach Rooneys Tor für Montenegro diesmal noch den Ausgleich (76.).

Der Hamburger Mittelfeldchef Rafael van der Vaart (10. Minute), der schon am Freitag beim 3:0 gegen Estland getroffen hatte, zweimal Robin van Persie (56./65.,Elfmeter) sowie Jeremain Lens (90.+1) schossen den Sieg der von Louis van Gaal trainierten niederländischen Auswahl in der Amsterdam Arena heraus. Hinter dem souveränen Vize-Weltmeister (18 Punkte) ist im Rennen um Platz zwei in Gruppe D alles offen. Ungarn (11) bleibt nach dem 1:1 (0:0) in der Türkei (7) Zweiter vor Rumänien (10).

Alaba rettet Österreich

Italien kam durch zwei Tore von Balotelli zum Sieg auf Malta und liegt mit 13 Punkten nun drei Zähler vor Bulgarien, das in Dänemark 1:1 (0:0) spielte. Tschechien (8) rückte durch das 3:0 (0:0) in Armenien auf Platz drei vor. Dabei kam Star-Torhüter Petr Cech zu seinem 100. Länderspiel-Einsatz.

In der von Deutschland angeführten Gruppe C folgt nun ein Trio mit schon acht Punkten Rückstand. Zweiter ist Österreich nach dem 2:2 (1:2) in Irland. David Alaba von Bayern München rettete in Dublin in der Nachspielzeit einen Punkt gegen die Mannschaft von Trainer Giovanni Trapattoni, nachdem dem Stuttgarter Martin Harnik (11.) die Führung gelungen war. Hinter Schweden folgen die Iren mit ebenfalls acht Zählern auf Rang vier. Tore durch Bundesligaprofis gab es auch beim 5:0 (2:0) der Polen gegen San Marino. Unter anderem trafen zweimal BVB-Stürmer Robert Lewandowski (21. und 50.) sowie sein Teamkollege Lukasz Piszczek (28.).

In der Asien-Qualifikation kann Japan nach dem überraschenden Rückschlag die fünfte WM-Teilnahme nacheinander jetzt frühestens am 4. Juni im Spiel gegen Australien perfekt machen. Auch die "Socceroos" patzten mit ihrem deutschen Trainer Holger Osieck beim 2:2 (0:1) gegen den Oman. Südkorea kam in Gruppe A durch das 2:1 (0:0) gegen Katar der Endrunde ein großes Stück näher, den Siegtreffer erzielte HSV-Stürmer Heung-Min Son in der sechsten Minute der Nachspielzeit. Südkorea ist mit zehn Punkten Zweiter hinter Spitzenreiter Usbekistan (11), der gegen den Libanon 1:0 gewann.

tis/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools