A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

WM-Vergabe

Sport
Sport
FIFA: Etwas mehr Transparenz, aber keine WM-Neuvergabe

Der Fußball-Weltverband hat sich zu ein wenig mehr Transparenz entschlossen, am Freifahrtschein für die WM-Gastgeber Russland und Katar wird aber nicht gerüttelt, stellte FIFA-Boss Joseph Blatter nach der mit Spannung erwarteten Sitzung des Exekutivkomitees in Marrakesch klar.

Nachrichten-Ticker
FIFA will Skandalbericht zu WM-Vergabe veröffentlichen

Grünes Licht für das brisanteste Dokuments des Weltfußballs: Das FIFA-Exekutivkomitee hat sich einstimmig für die Veröffentlichung des "Garcia-Reports" entschieden, in dem auf 430 Seiten über die Korruptionsvorwürfe gegen die WM-Gastgeber Russland 2018 und Katar 2022 berichtet wird.

WM-Vergabe an Russland und Katar
WM-Vergabe an Russland und Katar
Fifa-Chefermittler Michael Garcia tritt zurück

Michael Garcia hat seinen Rücktritt als Fifa-Chefermittler erklärt. Der Weltverband hatte am Vortag seinen Einspruch gegen den Bericht zur Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 zurückgewiesen.

Sport
Sport
Infantino genervt von FIFA: "Ein bisschen die Nase voll"

Die Europäische Fußball-Union geht im Zusammenhang mit der schleppenden Aufarbeitung ungelöster Probleme beim Weltverband weiter auf Distanz zur FIFA.

Sport
Sport
WM-Vergabe: Blatter und Platini wiegeln ab

Die neuesten Anschuldigungen im Vergabeskandal um die Fußball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022 locken auch die angeschlagenen Top-Funktionäre aus der Defensive.

WM-Vergabe an Russland und Katar
WM-Vergabe an Russland und Katar
Fifa ermittelt offenbar erneut gegen Franz Beckenbauer

Franz Beckenbauer ist angeblich erneut ins Visier der Fifa-Ermittler geraten. Wie Medien berichten, ermittelt der Fußball-Weltverband im Zusammenhang mit der Vergabe der WM an Russland und Katar.

Medienberichte
Medienberichte
Fifa ermittelt gegen hochrangige Funktionäre

Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat verschiedenen Medienberichten zufolge ihre Ermittlungen gegen hochrangige Funktionäre ausgeweitet.

Sport
Sport
Coe will IAAF-Chef werden - "Aufregende Zukunft"

Doppel-Olympiasieger Sebastian Coe will wieder Bewegung in den Leichtathletik-Weltverband IAAF bringen. Der 58-jährige Brite meldete offiziell seine Kandidatur für das Präsidentenamt an und kündigte umfassende Reformen im Fall seiner Wahl an.

Sport
Sport
Großbritannien verlangt ganzen Bericht zur WM-Vergabe

Die britische Regierung hat den Fußball-Weltverband aufgefordert, den Bericht zu Korruptionsvorwürfen bei der WM-Vergabe an Russland und Katar vollständig öffentlich zu machen.

Sport
Sport
Rauball erneuert FIFA-Kritik

Ligapräsident Reinhard Rauball bleibt einer der schärfsten FIFA-Kritiker und setzt große Hoffnungen in DFB-Chef Wolfgang Niersbach zur Lösung der Katar-Problematik. Weltverbandschef Joseph Blatter habe er seine Meinung gesagt.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?