Startseite
Das Ressort Fußball wird präsentiert von: Logo Deutsche Post

Lob vom Großmeister

Es reden derzeit viele Leute über den neuen Bayern-Trainer Pep Guardiola - im stern äußert sich einer, der ihn wirklich kennt: Xavi Hernández, der Spielmacher des FC Barcelona.

Von Wigbert Löer

  Bildeten einst beim FC Barcelona ein Erfolgsgespann: Mittelfeldlenker Xavi (l.) und Trainer Pep Guardiola

Bildeten einst beim FC Barcelona ein Erfolgsgespann: Mittelfeldlenker Xavi (l.) und Trainer Pep Guardiola

Diese Worte wird Bayerns neuer Trainer gerne hören: "Ihr werdet euch noch wundern", sagt Xavi in Richtung München - um dann in höchsten Tönen über seinen langjährigen Trainer und Mitspieler Pep Guardiola zu sprechen: "Pep ist großartig." Für ihn selbst sei Guardiola immer schon ein "Vorbild", sagt Xavi im neuen stern. "Allein seine Präsenz vermittelt dir etwas: eine Haltung, eine Art zu leben und zu handeln."

Guardiola sei "eher fordernd als streng", so Xavi weiter. Louis van Gaal, der vor dem FC Bayern auch den FC Barcelona trainierte, habe "sogar die Knoten unserer Krawatten kontrolliert. Pep machte einen Witz, wenn einer schlecht gebunden hatte. Oder wenn Piqué (Barcelonas Innenverteidiger, liiert mit der Popsängerin Shakira) mal wieder mit so einer komischen Hose in die Kabine kam." Pflichterfüllung, so Xavi, finde für Guardiola auf dem Spielfeld statt.

"Wehe, ihr lauft nicht"

Unter Guardiola, erklärte der 123-fache Nationalspieler, dürfe jeder Spieler Fehler machen. "Zu uns sagte er immer: 'Macht von mir aus 200 Fehler. Fehler sind erlaubt. Aber wehe, ihr lauft nicht.' Er akzeptiert ein superschlechtes Spiel mit guter Einstellung, aber niemals das Gegenteil." Den größten Anschiss habe Guardiola der Barca-Mannschaft mal nach einem 1:0-Sieg verpasst.

Kein Feierbiest

Xavi äußerte sich im stern auch zum Partyverhalten des neuen Bayern-Trainers - ein Feierbiest ist Guardiola nicht. Nach den vielen Titelpartys in seiner Barca-Zeit habe Guardiola "diskret" gefeiert. "Oft kam er auch gar nicht zur Feier. Wir fragten dann unseren Physiotherapeuten, der ihn am besten kannte, und der sagte: 'Die Feier ist für euch.' Wenn Pep mitfeierte, wirkte er aber absolut glücklich."

Lob für Alaba

Pep werde seiner Mannschaft beibringen, das Spiel noch besser zu verstehen. Dass er es mit dem FC Bayern gut getroffen hat, daran zweifelt Xavi Hernández nicht: "Müller, Lahm, Schweinsteiger, das sind pure Deutsche, die spielen mit Kraft, aber auch mit Geschick am Ball. Dazu Ribéry und Robben, Madzukic, Javi Martínze und Alaba. Alaba ist exzellent. Das ist eine große Mannschaft."

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools