Schiedsrichter bricht 1860-Profi das Nasenbein

27. Januar 2013, 11:58 Uhr

Mit diesem Gegner konnte Daniel Bierofka nicht rechnen: Bei einem Testkick prallte der Spieler von 1860 München so unglücklich mit dem Schiedsrichter zusammen, dass sein Nasenbein brach.

Bierofka, Nasenbein, Schiedsrichter, gebrochen, 1860 München

Muss in Spielen vorerst eine Maske tragen: 1860-Fußballprofi Daniel Bierofka brach sich in einem Testspiel auf kuriose Art das Nasenbein©

Fußball-Profi Daniel Bierofka hat beim Testspielsieg des TSV 1860 München gegen den VfR Aalen auf kuriose Weise einen Nasenbeinbruch erlitten. Der Mittelfeldspieler zog sich die Verletzung am Samstag beim 3:0 (1:0)-Erfolg im Duell der beiden Zweitligisten in München bei einem Zusammenprall mit Schiedsrichter Robert Hartmann zu. Dessen Arm war unglücklich gegen die Nase von Bierofka geprallt.

Eine Untersuchung im Krankenhaus ergab als Diagnose einen Nasenbeinbruch, der nicht operiert werden müsse. "Das ist natürlich bitter", äußerte Löwen-Trainer Alexander Schmidt. Er geht aber davon aus, dass Bierofka zum Rückrundenstart am 4. Februar gegen den Tabellendritten 1. FC Kaiserslautern eingesetzt werden kann. Der 33-Jährige könne auch mit einer Gesichtsmaske spielen, meinte Schmidt.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Daniel Bierofka München Nasenbeinbruch VfR Aalen
Sport
Sport-Liveticker
Fußball-Bundesliga - live Fußball-Bundesliga - <i>live</i> Die Jagd nach der Schale Zum Liveticker