Startseite

Kabinenbesuch mit Nachspiel

Ihr Handschlag mit Mesut Özil nach dem Türkei-Spiel hat Angela Merkel den Groll des DFB eingebrockt. Der Fußball dürfe sich nicht von der Politik instrumentalisieren lassen, klagte Verbandschef Theo Zwanziger. Nun haben beide die Sache geklärt - sagt der DFB-Chef.

  Halbnackter Özil mit Kanzlerin: das jetzt schon berühmte Foto von Merkels Kabinenbesuch

Halbnackter Özil mit Kanzlerin: das jetzt schon berühmte Foto von Merkels Kabinenbesuch

Das Bild, wie Angela Merkel Fußball-Star Mesut Özil in der Kabine die Hand schüttelt, ging zumindest um die deutsche und türkische Welt. DFB-Präsident Theo Zwanziger hat an der Aktion einiges nicht gefallen. "Mit den Abläufen war ich nicht einverstanden. Aber nach einem Anruf von Frau Merkel sind die Irritationen ausgestanden", sagte er der Zeitschrift "Sport Bild".

Ohne Zwanziger in die Kabine

Merkel war nach dem 3:0-Sieg der DFB-Auswahl gegen die Türkei am 8. Oktober im Berliner Olympiastadion zusammen mit Bundespräsident Christian Wulff, dessen Tochter und Regierungssprecher Steffen Seibert in die Kabine geeilt - ohne Delegationschef Zwanziger. Sie hatte die Aktion zuvor auf der Ehrentribüne mit Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff abgesprochen.

Ein offizieller Fotograf des Bundespresseamtes hatte die Szene festgehalten, wie die Kanzlerin Mesut Özil gratuliert. Merkel (im DFB-grünen Blazer) schüttelte dabei dem halbnackten Deutschtürken von Real Madrid die Hand - ein Bild mit Symbolwert angesichts der Dauerdebatte um Migranten. Das Foto wurde mit Genehmigung von Bundestrainer Joachim Löw und Manager Oliver Bierhoff in zahlreichen Medien veröffentlicht.

Zwanziger hat nach "Sport Bild"-Angaben intern beklagt, dass sich der DFB nicht von der Politik instrumentalisieren dürfe. "Ich wünsche mir, dass sich die Politik um den Fußball kümmert, wenn es der Fußball braucht", sagte Zwanziger ein wenig säuerlich im "Kicker". Bierhoff wiederum fand das Foto "so symbolträchtig, was Integration und Stellenwert der Nationalmannschaft betrifft, dass wir es positiv betrachten".

Offensichtlich eine Kommunikationspanne

Dem DFB-Präsidenten stieß aber vor allem auf, dass er nicht die hohen Gäste in die Kabine geführt hatte. Offensichtlich eine Kommunikationspanne. "Während des Spiels hat mich Frau Merkel auf den Kabinenbesuch angesprochen. Ich bin davon ausgegangen, dass sie wie bei anderen Gelegenheiten auch vom DFB-Präsidenten Theo Zwanziger und vom Liga-Präsidenten Reinhard Rauball in die Kabine begleitet wird", sagte Bierhoff.

Doch Zwanziger kam erst nach Merkel in die Katakomben und beschwerte sich später im VIP-Bereich bei Bundesinnenminister Thomas de Maizière. Nicht gepasst hat dem 65-Jährigen auch, dass Merkel mit einer ganzen Entourage in das Heiligtum der Nationalmannschaft eingedrungen sei. Falls die Wogen doch noch nicht ganz geglättet sind: Beim Festakt des DFB-Bundestages an diesem Donnerstag sind sowohl Merkel als auch de Maizière Ehrengast. Und in der Essener Philharmonie wird’s dann sicher ganz harmonisch.

DPA/nik/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools