Startseite

Stern Logo Olympia 2014

Solidaritätsstrippen für libanesische Skifahrerin

Die Olympia-Athletin Jackie Chamoun ist in ihrer Heimat Libanon wegen Aktfotos unter Druck geraten. Im Netz solidarisieren sich nun Dutzende, indem sie ihrerseits Nacktfotos von sich hochladen.

Von Daniel Bakir

Am liebsten würde sich Jackie Chamoun ganz auf ihren Start beim olympischen Slalom am 21. Februar konzentrieren. Doch seit vor einigen Tagen diese alten Fotos aufgetaucht sind, muss sich die 22-Jährige notgedrungen mit ganz anderen Dingen beschäftigen. Die Fotosession im libanesischen Schnee liegt zwar schon drei Jahre zurück, doch nun kursieren die freizügigen Fotos im Netz, das libanesische Fernsehen berichtet. In dem arabisch geprägten Land lösen die Bilder deutlich kritischere Reaktionen aus als das Playboy-Shooting einer Miriam Gössner hierzulande. Sogar der Sportminister des Landes meldete sich zu Wort und forderte das olympische Komitee auf, den Fall zu untersuchen.

  Auch auf Skiern extrovertiert: die libanesische Slalom-Spezialistin Jackie Chamoun

Auch auf Skiern extrovertiert: die libanesische Slalom-Spezialistin Jackie Chamoun

Die unter Druck geratene Chamoun reagierte mit einem Statement auf Facebook, in dem sie erklärte, Bilder und Videos seien Teil des Making-Of und nicht für die Veröffentlichung bestimmt gewesen. Nichtsdestotrotz wolle sie sich bei allen entschuldigen, "ich weiß, dass der Libanon ein konservatives Land ist, und dass dies nicht das Bild ist, was unsere Kultur widerspiegelt". Das Statement wurde tausendfach geteilt und kommentiert.

Aus Solidarität ließen sich in ihrer Heimat nun Dutzende Menschen halbnackt ablichten. Unter dem Hashtag "Strip for Jackie" organisierte sich auf Facebook die Solidaritätsseite "I am not naked" auf der Unterstützer Fotos von sich hochladen. Es sei beschämend, dass die Pin-up-Fotos der 22-Jährigen mehr Aufmerksamkeit erhielten als politische Attentate und die Gewalt gegen Frauen im Libanon, erklärte Mohammed Abdouni, einer der Initiatoren der Facebook-Kampagne. Unterstützung erfährt Chamoun auch aus dem eigenen Alpin-Team: Es gebe kein Problem mit Chamoun hieß es. Sie solle wie geplant starten.

mit DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools