Startseite
  IOC-Präsident Thomas Bach konnte sein Reform-Paket auf den Weg bringen.
  Vize-Bürgermeisterin von Almaty Zauresh Amanzholovaat, stellvertretender Bürgermeister von Peking Yang Xiaochao und Chefin der Osloer Olympiabewerbung Eli Grimsby bei der Verkündung der Kandidaten für die Olympischen Winterspiele 2022
  "Ich erlebe den schlimmsten Albtraum, den man sich vorstellen kann." Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle wurde wegen Dopings vom IOC von Olympia ausgeschlossen.
  Unter Dopingverdacht: Evi Sachenbacher-Stehle
  Ein deutscher Athlet steht bei Olympia unter Doping-Verdacht
  Sie stehen fest Seit' an Seit': IOC-Präsident Thomas Bach und der russische Präsident Wladimir Putin sind in Sachen Olympia enge Verbündete.
  "Nicht in der Lage, vernünftige Art des Umgangs zu pflegen": Beckert (hinten), Pechstein
  Ernüchternder Auftakt: Maria Höfl-Riesch kommt vorerst auf Platz fünf nach der Abfahrt ein
  Der erste deutsche Medaillengewinner strahlt vor Glück: Toprodler Felix Loch.
  Turmspringerin im Londoner Aquatic Center: Beim Schwimmverband will niemand etwas von einer Anklage gewusst haben.
  Hammerwerferin Betty Heidler und die Kampfrichter: eine endlose Story am späten Freitagabend
  Nadja Drygalla distanziert sich öffentlich von der rechtsextremen Szene
  Michael Fischer, Freund der Ruderin Nadja Drygalla vor der Tower-Brigde in London
  Die Gescholtene und ihre Fürsprecher: Nadja Drygalla mit Hans Sennewald (r.) und Walter Arnold
  Ruderin Nadja Drygalla kämpft um ihre sportliche und berufliche Zukunft.
  Über die Kontakte von Nadja Drygalla ins rechte Milieu war der Heimatverein informiert. Problematisch sei das jedoch nicht gewesen.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools