Startseite
Olympia-Outfit
Olympia-Befürworter
  IOC-Präsident Thomas Bach konnte sein Reform-Paket auf den Weg bringen.
  Vize-Bürgermeisterin von Almaty Zauresh Amanzholovaat, stellvertretender Bürgermeister von Peking Yang Xiaochao und Chefin der Osloer Olympiabewerbung Eli Grimsby bei der Verkündung der Kandidaten für die Olympischen Winterspiele 2022
  "Ich erlebe den schlimmsten Albtraum, den man sich vorstellen kann." Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle wurde wegen Dopings vom IOC von Olympia ausgeschlossen.
  Unter Dopingverdacht: Evi Sachenbacher-Stehle
  Ein deutscher Athlet steht bei Olympia unter Doping-Verdacht
  Sie stehen fest Seit' an Seit': IOC-Präsident Thomas Bach und der russische Präsident Wladimir Putin sind in Sachen Olympia enge Verbündete.
  "Nicht in der Lage, vernünftige Art des Umgangs zu pflegen": Beckert (hinten), Pechstein
  Ernüchternder Auftakt: Maria Höfl-Riesch kommt vorerst auf Platz fünf nach der Abfahrt ein
  Der erste deutsche Medaillengewinner strahlt vor Glück: Toprodler Felix Loch.
  Turmspringerin im Londoner Aquatic Center: Beim Schwimmverband will niemand etwas von einer Anklage gewusst haben.
  Hammerwerferin Betty Heidler und die Kampfrichter: eine endlose Story am späten Freitagabend
  Nadja Drygalla distanziert sich öffentlich von der rechtsextremen Szene
  Michael Fischer, Freund der Ruderin Nadja Drygalla vor der Tower-Brigde in London
  Die Gescholtene und ihre Fürsprecher: Nadja Drygalla mit Hans Sennewald (r.) und Walter Arnold
  Ruderin Nadja Drygalla kämpft um ihre sportliche und berufliche Zukunft.
  Über die Kontakte von Nadja Drygalla ins rechte Milieu war der Heimatverein informiert. Problematisch sei das jedoch nicht gewesen.
  Nadja Drygalla im deutschen Frauen-Achter: Wie tief steckt sie im braunen Sumpf?
  Die Ruderin Nadja Drygalla hat am Donnerstag das Olympische Dorf in London verlassen.
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools