Startseite

Heißer, als der Schnee erlaubt

Wenn die Emanzipation die Pisten erreicht, sind Männer die Gewinner. Christian Holzknechts Kalender zeigt die Skilehrerinnen, wie sie wirklich sind, nämlich nackt und gefährlich.

Frauen träumen seit Jahrzehnten nicht allein vom weißen Pulver und schwarzen Pisten, sondern vom Markus, vom Erwin und vom Sepp. Den Pisten-Räumern der Saison. Und die Herren der Schöpfung? Anstatt in glühweinseliger Kuschel-Erinnerungen zu schwelgen, können sie sich an der harten Abfahrts-Medaille festhalten. Das galt zumindest bis vor wenigen Jahren, inzwischen gibt es nicht nur Lehrer, es gibt auch Lehrerinnen. Dass die Damen den männlichen Charme-Gestalten im Schneeanzug nicht nach stehen wollen, beweist der neue Kalender Christian Holzknechts. Er zeigt die Skilehrerinnen, wie sie wirklich sind, nämlich nackt und gefährlich.

Die Pisten-Räumer für den Herren

Das Ziel ist hoch gesteckt, gilt der Ski-Lehrer doch zu Recht als fleischgewordener Scheidungsgrund. Eine hochgefährliche Spezies, der nicht nur die Treueschwüre alleinreisender Damen zu Opfer fallen. Selbst die Frauen von Pärchen passen ins Beuteschema. Zumindest wenn der Mann unter der Last des genossenen Enzians wankt. Der Kalender liefert überzeugende Gründe, warum Männer mal wieder in die Schule gehen sollte. Vom Skilehrer sang Ines Torelli einst: " Zeigt er am Hang eus lässig, wie me stämmt, scho isch e jedi gli total enthämmt". Diese Reaktion können Männer erfahrungsgemäß jederzeit abliefern. Umso prompter, wenn die weiblichen Rundungen der Lehrerin nicht wie gewohnt unter fünf Zentimeter dicken Dämmmaterial verborgen werden.

Kra

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools