Tödliches Drama mit Ansage

10. Mai 2013, 12:13 Uhr

Beim Training für den America's Cup gerät ein Superkatamaran außer Kontrolle. Die Folge: Olympiasieger Andrew Simpson stirbt. Ein Unfall in einem Wettbewerb, der mit Segeln nicht mehr viel zu tun hat. Von Klaus Bellstedt

17 Bewertungen
Unfalltod eines Helden: Der britische Olympiasieger Andrew Simpson ist beim Training zum America's Cup ums Leben gekommen. Das Boot kenterte, Simpson wurde dabei unter Wasser gehalten. Wiederbelebungsversuche waren erfolglos. der 36-Jährige war einer von elf Seglern an Bord des Katamarans. Sein Team trainierte für den America's Cup, der in diesem Sommer in San Francisco stattfindet. Die dortige Bucht ist für ihre starken Winde und gefährlichen Strömungen bekannt. Im vergangenen Oktober war ein ähnlicher Katamaran vom Oracle Team USA gekentert. Es wurde niemand verletzt, das acht Millionen Dollar teure Boot wurde schwer beschädigt. Der Brite Simpson hatte 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking eine Goldmedaille gewonnen, 2012 in London eine Silbermedaille. ©
Schlagwörter powered by wefind WeFind
America's Cup Kröger San Francisco Segeln Stratege Tod