Das unfassbare Hole-in-one des Shawn Stefani

18. Juni 2013, 10:21 Uhr

Dieser Golfschlag wird in die Geschichte eingehen. Ausgerechnet einem ziemlich unbekannten Tour-Neuling gelang bei den US Open ein Ass der ganz besonderen Art. Hier gibt's das Video.

Die 113. US Open der Golfprofis in Ardmore, Pennsylvania, wird ein Sportler auf ewig im Gedächtnis halten: Shawn Stefani, der zuvor nur amerikanischen Golfinsidern ein Begriff war, gelang beim zweiten Major-Turnier des Jahres ein unglaublicher Schlag.

Am 17. Loch auf der Finalrunde fabrizierte der 31-jährige Amerikaner ein Hole-in-one. Das Besondere an diesem Ass: Stefani versemmelte seinen Abschlag völlig, der Ball landete bereits im Rough, aber das Spielgerät blieb nicht etwa liegen, sondern setzte sich in Bewegung, rollte mindestens 15 Meter wie von Geisterhand gesteuert zurück auf das Grün und landete schließlich im Loch. Reverse Bounce nennen das Golfer.

Stefani, der noch am Abschlag dieses 215-Meter-Lochs stand, reagierte mit kurzer Verzögerung auf sein Hole-in-one, gab dann mehrere Jubelschreie von sich und fiel seinem Caddy in die Arme. Am Ende landete Stefani vor allem wegen dieses Schlags auf einem respektablen 59. Platz. Den musste er sich übrigens gemeinsam mit den beiden deutschen Golfhoffnungen Martin Kaymer und Marcel Siem teilen. Der Brite Justin Rose gewann die US Open und strich ein Preisgeld von 1,44 Millionen US-Dollar ein.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Marcel Siem Pennsylvania Rough Spielgerät Stefani US Open
Sport
Sport-Liveticker
Fußball-Bundesliga - live Fußball-Bundesliga - <i>live</i> Die Jagd nach der Schale Zum Liveticker