Startseite

Obergföll landet den Gold-Wurf

Endlich: Christina Obergföll hat bei der WM in Moskau die Goldmedaille gewonnen, nachdem sie zuvor fünfmal Silber bei großen Wettbewerben geholt hatte. Die Athletin brach danach in Tränen aus.

  Nie mehr "ewige Zweite": Christina Obergföll steht endlich ganz oben auf dem Treppchen.

Nie mehr "ewige Zweite": Christina Obergföll steht endlich ganz oben auf dem Treppchen.

Christina Obergföll sank auf den Rasen, verbarg ihr Gesicht in den Händen und die Tränen standen ihr in den Augen Endlich Weltmeisterin! Die Speerwerferin hat sich in Moskau ihren langjährigen Traum erfüllt. Nach fünfmal Silber bei internationalen Titelkämpfen ist sie auf dem obersten Treppchen angekommen und ihren Ruf als "Ewige Zweite" los. Am Ende lag die 31 Jahre alte Offenburgerin ihrem Lebensgefährten und Trainer Boris Henry in den Armen und rannte freudenstrahlend mit der schwarz-rot-goldenen Fahne auf die Ehrenrunde im Luschniki-Stadion. "Da braucht man keine Worte um das zu erklären. Wir wissen beide, was das für sie bedeutet", sagte der frühere Weltklasse-Speerwerfer am ARD-Mikrofon gerührt.

Im September heiraten die beiden, neben der Goldmedaille bringt Christina Obergföll auch ihren Nachnamen mit in die Ehe ein. "Boris Obergföll, da kann man sich schonmal dran gewöhnen", sagte der Speerwurf-Bundestrainer. Er hatte mit seiner Herzfrau gewettet und muss sich nach dem Titelgewinn nun von seinem Nachnamen verabschieden. Bis dahin war die Leverkusenerin Steffi Nerius mit ihrem Überraschungs-Coup von Berlin 2009 die einzige deutsche Weltmeisterin mit dem Speer.

Obergföll pusht sich zur Saisonbestweite

Titelverteidigerin Maria Abakumowa war bei ihrem Heimspiel - unterstützt vom lautstarken russischen Publikum - zunächst mit 65,09 Metern in Führung gegangen. Doch Obergföll holte im zweiten Durchgang zum großen Wurf aus: 69,05 - Saisonbestweite! Boris Henry hätte das auf der Tribüne am liebsten gar nicht kommentiert. "Man sollte nie eine Prognose während des Wettkampfs abgeben, das bringt Unglück", sagte er.

Aber Abakumowa konnte nicht mehr zulegen und musste sich mit Bronze begnügen. Silber ging überraschend an die Australierin Kimberley Mickle (66,25). Die Olympia-Dritte Linda Stahl aus Leverkusen ging diesmal leer aus und kam mit 64,78 Metern auf Rang vier.

Vor acht Jahren war Obergföll bei der WM in Helsinki völlig überraschend mit Europarekord 70,03 Metern Zweite geworden. Der Silberreigen setzte sich fort bei der WM 2007 in Osaka sowie bei der EM 2010 in Barcelona und 2012 in Helsinki fort. Ihre bitterste Stunde erlebte die Badenerin wohl bei der Heim-WM 2009 in Berlin, als ihre deutsche Rivalin Steffi Nerius triumphierte und Obergföll als Fünfte Tränen vergoss. Auch der WM 2011 in Daegu enttäuschte sie als Vierte.

In diesem Jahr bislang ungeschlagen

Über ihren zweiten Platz bei den Olympischen Spielen in London freute sich Obergföll riesig, sie schien ihren Frieden gemacht zu haben mit ihrer Dauerplatzierung. "London war für mich Gold wert", sagte sie vor der WM, wohlwissend, "dass ich für viele die unvollendete Zweite bin". Und so nagte es irgendwann wieder in der deutschen Rekordhalterin: "Es fehlt einfach noch das Gold. Davon träume ich, keine Frage."

International bleibt Obergföll in dieser Saison ungeschlagen, den Gesamtsieg in der Diamond League hat sie schon sicher. Und doch hatte sie immer wieder vor Abakomowa gewarnt. So war sie in der Qualifikation hypernervös und musste mitansehen, wie ihre Rivalin 69,09 Meter vorlegte. Die Russin hatte wohl schon so eine Vorahnung, als sie danach sagte: "Im Finale fängt alles noch mal von vorne an."

tis/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools