Startseite

French Open

Die French Open sind das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres und werden seit 1891 in Paris ausgetragen. Damals noch als Rasenturnier auf wechselnden Vereinsgeländen, wurden die French Open erstmalig 1928 im neuen Stade de Roland Garros auf Sand gespielt. Die French Open sind das einzige Sandplatzturniers der Grand-Slam-Serie und gelten aufgrund des zu spielenden Untergrunds als besonders herausfordernd für die Spieler. Die derzeitigen Titelträger im Einzel sind der Spanier Rafael Nadal Parera beim Männer-Einzel und die Italienerin Francesca Schiavone bei den Frauen.

Verwandte Themen

Paris, Tennis, Grand-Slam-Turnier, Angelique Kerber, Sabine Lisicki, Petkovic, Julia Görges, Annika Beck, USA, Sara Errani

  Julia Görges steht als einzige deutsche Spielerin im Achtelfinale
  Nick Kyrgios kam per Wildcard ins Turnier
  Sabine Lisicki hofft auf ein neues Sommermärchen
  Auf Sand eine Klasse für sich: Der Spanier Rafael Nadal siegt zum neunten Mal bei den French Open
  Die Freude muss raus: Maria Scharapowa feiert ihren zweiten French-Open-Titel
  Mit dem Ausscheiden aus dem Halbfinale der French Open verpasste Andrea Petkovic auch ihr erstes Endspiel bei einem Grand-Slam-Turnier
  Andrea Petkovic riss die Arme in die Luft, als der letzte Ball von Sara Errani im Aus landete. Zum ersten Mal in ihrer Karriere steht die Deutsche im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers.
  Andrea Petkovic ließ der Italienerin Sara Errani keine Chance
  Nach einem Sturz muss Sabine Lisicki im Spiel gegen Mona Barthel aufgeben
  Der Schweizer Stanislas Wawrinka hat am Australischen Nationalfeiertag die Australian Open gewonnen.
  Ausgeschieden: Der Schweizer Roger Federer kann seinen Wimbledontitel nicht mehr verteidigen.
  Eine historische Leistung: Rafael Nadal hat als erster Tennisspieler überhaupt acht Mal dasselbe Grand-Slam-Turnier gewonnen.
  Triumph in fünf Sätzen: Rafael Nadal hat in Paris die Möglichkeit, Tennisgeschichte zu schreiben
  Tennis-Profi Tommy Hass freut sich auf seinen Herausforderer Novak Djokovic beim Viertelfinale der French Open
  Tommy Haas präsentiert sich in Paris bis jetzt in sehr guter Verfassung
  Angelique Kerber zog souverän in die nächste Runde ein
  Fokussiert, konzentriert und doch verloren. Benjamin Becker muss bereits nach der ersten Runde seine Tasche packen.
  Für Benjamin Becker war bereits zum fünften Mal in der ersten Runde der French Open Schluss
  Rafael Nadal feiert seinen Sieg gegen Roger Federer bei den ATP Masters in Rom.
  Das war's: Angelique Kerber musste sich gegen die Italienerin Sara Errani geschlagen geben
  Im Halbfinale gegen Agniezska Radwanska hatte die deutsche Tennisspielerin Angelique Kerber kaum eine Chance.
  Kniefall auf dem heiligen Rasen - Sabine Lisicki sank nach ihrem Sieg gegen Maria Scharapowa zu Boden und brach in Freudentränen aus

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools