Startseite
  Richard Freitag blieb nicht viel Zeit zum Jubeln, am Montag musste er in Bischofshofen wieder auf die Schanze
  Der österreichische Skispringer Thomas Morgenstern tritt ab
  Immer noch ungläubig: Carina Vogt, Skisprungpionierin und Olympisasiegerin
  Größte Weite im ersten Sprung: Der Vorsprung reichte Carina Vogt, um als erste Frau eine Goldmedaille im Skispringen zu gewinnen.
  Erst sein achter Weltcup und schon auf der Überholspur: Der 21-jährige Thomas Diethart gewinnt die Vierschanzentournee.
  Feierte beim Abschlussspringen der Vierschanzentournee in Bischofshofen einen neuerlichen Triumph: Gregor Schlierenzauer
  Jasmin K. wurde vor sieben Jahren vergewaltigt. Jetzt geht sie an die Öffentlichkeit, weil ihr Peiniger nie gefunden wurde.
  Thomas Gottschalks ARD-Vorabend-Premiere misslang gründlich. Das hat auch strukturelle Gründe
  Deutscher Hoffnungsträger: Severin Freund bei einem Trainingsdurchgang in Oberstdorf
  Sie dürfen an den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi teilnehmen: Die deutschen Skispringerinnen Ulrike Grässler, Juliane Seyfarth, Trainer Daniel Vogler, Melanie Faisst, Anna Haefele (v.l.)
  Soll in Oberstdorf "die Weltspitze nicht aus den Augen verlieren": Deutschlands ehemaliger Top-Springer Martin Schmitt

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools