Startseite

Severin Freund springt am Podium vorbei

Auf ihm ruhten die deutschen Hoffnungen beim Neujahrsspringen: Skispringer Severin Freund. Doch während er nach dem ersten Durchgang noch in Reichweite der Podiumsplätze lag, vergab er im zweiten Durchgang seine Chancen.

  Da war noch alles offen: Severin Freund in der Luft während des Neujahrsspringens in Garmisch-Patenkirchen

Da war noch alles offen: Severin Freund in der Luft während des Neujahrsspringens in Garmisch-Patenkirchen

Severin Freund trauerte dem verpassten Podestplatz hinterher, Martin Schmitt musste seine Sachen packen - dafür geht der Millionen-Traum für Gregor Schlierenzauer weiter. Nach seinem 38. Weltcup-Triumph beim Neujahrsspringen der 60. Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen jagt der Auftaktsieger aus Österreich die für den zweiten Grand Slam nach Sven Hannawald ausgelobte Rekord-Prämie von einer Million Schweizer Franken.

Freund, der zur Halbzeit als Zweiter aussichtsreich im Rennen lag, musste sich vor 18.000 Fans mit Rang sieben begnügen. "Ich hätte einen besseren zweiten Sprung machen müssen. Der ist daneben gegangen. Es war zu viel Gewalt im Spiel, dadurch war es ein zähes Kämpfen um die Meter", analysierte der 23-Jährige.

Schlierenzauer baut Vorsprung aus

Mit Flügen auf 138 und 134 Meter verwies Schlierenzauer wie schon im ersten Wettbewerb in Oberstdorf seinen Landsmann Andreas Kofler auf Rang zwei und baute den Vorsprung in der Gesamtwertung auf 22,2 Zähler aus. "Unglaublich. Das war wieder ein super Tag für mich. Es waren nicht einmal die besten Sprünge. Umso erfreulicher, dass ich trotzdem vorne war", sagte der 21-Jährige.

Begünstigt von guten Windbedingungen segelte Freund im ersten Durchgang auf die Bestweite von 138,5 Meter und war danach sichtlich zufrieden. "Der Sprung ist mir auf jeden Fall gut gelungen. Es war sogar noch mehr drin", sagte der Bayer. "Er hat eine große Qualität und das super ausgenutzt", lobte Bundestrainer Werner Schuster. Doch im Finale reichte es für Freund nur zu 130,5 Metern. "Er hat einen kleinen Fehler gemacht, das kostet gleich mal fünf Meter", meinte der Coach.

Ernüchterung herrschte bei Routinier Schmitt, der mit 121 Metern als 38. wie beim Auftakt in Oberstdorf ausschied und damit aus dem Team flog. "Das bedeutet das Aus für die Tournee. Ich war ganz gut in Mathe und kann bis sechs zählen. Ich bin, glaube ich, Siebter", räumte der 33-Jährige mit Blick auf die interne Rangliste ein.

Wank setzt sich gegen Schmitt durch

Schuster bestätigte Schmitts Annahme nach dem Springen. "Er ist ein fairer Sportsmann und hat das richtig erkannt. Martin Schmitt und Andreas Wank haben den letzten von sechs Startplätzen, die wir für die zweite Tourneehälfte haben, ausgesprungen. Wank hat sich durchgesetzt", bestätigte Schuster das bittere Aus für Schmitt bei dessen 16. Tournee-Teilnahme.

An ein Karriereende denkt Schmitt aber noch nicht. "Für meine Laufbahn bedeutet das gar nichts. Morgen wird die Sonne wieder aufgehen und ich werde immer noch Skispringer sein", meinte der viermalige Weltmeister und deutete eine Fortsetzung der Karriere an: "Vielleicht sieht man mich 2013 in Innsbruck."

Auch für Richard Freitag lief es nicht wie erhofft. "An der Kante fehlt das Timing. Es geht nicht in die richtige Richtung. Das nervt", erklärte der vor der Tournee als Geheimfavorit gehandelte Sachse. Mit 121 und 129,5 Metern reichte es nur zum 25. Platz.

Der 20-Jährige muss eine Top-Platzierung im Gesamtklassement damit abhaken und sich ganz auf gute Tagesergebnisse bei den zwei ausstehenden Stationen in Innsbruck (4. Januar) und Bischofshofen (6. Januar) konzentrieren. "Er ist ein junger Springer, der auch Fehler machen darf. Er springt hier nicht so befreit auf", sagte Schuster.

Neumayer und Wank zufrieden

Besser lief es für Michael Neumayer, der sich mit seinem finalen Flug auf 133,5 Meter um sechs Plätze auf Rang 17 nach vorn schob. "Die Schweinshaxe und das Weißbier zu Silvester waren anscheinend gut. Beide Sprünge waren okay. Ich bin zufrieden", bilanzierte der beim Auftakt in der Qualifikation gescheiterte Neumayer.

Sein Potenzial abrufen konnte endlich Wank. Der Oberhofer löste mit 132 und 127,5 Metern als 20. das Ticket für die Reise nach Österreich. "Für mich ist es schön, dass ich beachtliche Wettkampfsprünge gezeigt habe", stellte Wank zufrieden fest.

Sein Lachen wiedergefunden hat auch Tom Hilde, obwohl die Saison für den Norweger nach seinem schweren Sturz in Oberstdorf und dem dabei erlittenen Rückenwirbelbruch gelaufen ist. "In diesem Winter werde ich Stand heute nicht mehr springen. Aber so ein Wirbelbruch hört sich schlimmer an, als es ist", sagte Hilde mit einem Grinsen im lädierten Gesicht.

tkr/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools