Startseite

Sensationelles Aus für Rafael Nadal

Es ist die erste große Überraschung des Turniers - Vorjahresfinalist Rafael Nadal ist gegen Lukas Rosol beim dritten Grand Slam des Jahres in Wimbledon rausgeflogen. So früh musste sich der Spanier noch nie verabschieden.

  So war das nicht geplant - Rafael Nadal musste sich Lukas Rosol aus Tschechien geschlagen geben und unerwartet früh seine Heimreise antreten

So war das nicht geplant - Rafael Nadal musste sich Lukas Rosol aus Tschechien geschlagen geben und unerwartet früh seine Heimreise antreten

Vorjahresfinalist Rafael Nadal ist beim Tennis-Turnier in Wimbledon überraschend ausgeschieden. Der Weltranglisten-Zweite aus Spanien verlor am Mittwochabend mit 7:6 (11:9), 4:6, 4:6, 6:2, 4:6 gegen den Weltranglisten-100. Lukas Rosol. Der Tscheche spielt nun gegen die deutsche Nummer 1, Philipp Kohlschreiber, um den Einzug ins Achtelfinale. "Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Ich bin fassungslos. Das ist ein Märchen für mich, Rafael Nadal ist schließlich ein Superstar", sagte Rosol.

Nadal hat bei einem Grand-Slam-Turnier noch nie gegen einen auf der Weltrangliste tiefer platzierten Gegner verloren. Der wie Nadal 26-Jährige Tscheche hatte sich im sechsten Anlauf in diesem Jahr überhaupt erstmals für das Hauptfeld von Wimbledon qualifiziert.

Der siebenfache French-Open-Gewinner Nadal unterlag nach über drei Stunden Spielzeit in dem Zweitrunden-Match. Der zweifache Wimbledon-Champion (2008 und 2010) verlor seit 2005 erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier vor der dritten Runde. Beim Stande von 2:2 nach Sätzen war die Begegnung für gut eine halbe Stunde unterbrochen worden, da wegen der einbrechenden Dunkelheit das Dach des Centre Courts geschlossen wurde.

csa/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools