Fernsehpreis, stern TV, Hallaschka, 2012, Preis, TV, Sendung, ZDF, Auszeichnung

Stellvertretend für alle Macher der Sendung bedankte sich Moderator Steffen Hallaschka für die Auszeichnung.©

Was ist gutes Fernsehen? Das fragte sich die unabhängige Jury, als sie im Auftrag der Sender ARD, RTL, SAT.1 und ZDF das aktuelle Fernsehprogramm durchforstete. In der Kategorie "Beste Information" wurden sie mit stern TV fündig. "Steffen Hallaschka ist nicht ein Nachfolger, sondern das neue Gesicht von stern TV und seine Interviews sind ein echter Gewinn", lautet einer der Gründe für die Jury.

Als Steffen Hallaschka im Januar 2011 nach über 900 Folgen die stern TV-Moderation von Günther Jauch übernahm, waren die Erwartungen an ihn hoch. Trotz aller Skepsis stellte sich aber schnell heraus, dass die Sendung nichts an Qualität einbüßen sollte. stern TV ist seit inzwischen 24 Jahren ein TV-Klassiker. "Das Format funktioniert deswegen so gut, weil es so vielfältig wie das Leben ist", erklärt Steffen Hallaschka den fortlaufenden Erfolg. Im Gespräch mit seinen Studiogästen treibe ihn in erster Linie seine journalistische Neugier an. Dies und der respektvolle, aufrichtige Umgang mit Menschen und Themen machen ihn als Moderator so glaubwürdig und sympathisch - und stern TV weiterhin so erfolgreich, heißt es in der Nominierung.

Mit dem Preis wurden sowohl Steffen Hallschka vor der Kamera, als auch die Fernseh-Macher hinter den Kulissen gewürdigt. Stellvertretend für alle an der Sendung Beteiligten nahm der Moderator den Preis auf der Bühne entgegen, begleitet von Chefredakteur Andreas Zaik und Vincenz Deckert, einem Chef vom Dienst der Sendung.

Die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises fand am 2. Oktober 2012 im Coloneum in Köln statt.

Weitere Auszeichnungen

Regino-Preis für herausragende Justizberichterstattung 2013 in der Kategorie Fernsehen für den stern TV-Beitrag "Der Fall Peggy" von Alexander Harbi

CNN Journalist Award 2012 in der Kategorie TV für den stern TV-Beitrag "Ethan McCord" von Hannah Hölscher

Felix Burda Award 2010 in der Kategorie "Journalism for Prevention" für den stern TV-Beitrag "Diagnose Krebs: Fußballtrainer Jörg Berger und seine beiden Halbzeiten" von Alexander Harbi

Medienpreis der Kindernothilfe 2010 für den stern TV-Beitrag "Engel von Ghana" von Kajo Fritz

kress Award 2010 in der Kategorie "TV-/Film-Produktion" für "Plötzlich alt – das stern TV-Expriment" von Kajo Fritz

DGE-Journalisten-Preis 2009 der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. für den stern TV-Beitrag "Mindesthaltbarkeitsdatum" von Michael Nieberg

Deutscher Fernsehpreis 2008 in der Kategorie "Beste Reportage" für die stern TV Reportage "'Aus denen wird doch nix!' Kinder am Rande der Gesellschaft" von Ulrike Beseke

kress Award 2007 in der Kategorie "Beste Informationssendung"

Medienpreis der Tourette-Gesellschaft Deutschland 2007 für die stern TV-Reportage "Kurzschluss im Gehirn! Menschen mit Tourette-Syndrom" von Cornelius Klee

Stiftung Warentest-Preis für Verbraucherjournalismus 2006

Goldener Kompass 2005 an Günther Jauch für seine Berichterstattung über das Schicksal der siamesischen Zwillinge Lea und Tabea aus Lemgo bei stern TV

Medienpreis der Deutschen Gesellschaft für Zwangserkrankungen 2004 an Karin Heidkamp für zwei Beiträge bei stern TV

Deutscher Fernsehpreis 2004 in der Kategorie "Beste Informationssendung/Beste Moderation Information" für stern TV und Günther Jauch

Felix Burda Award 2003 an Günther Jauch für die intensive Berichterstattung bei stern TV zum Thema Darmkrebs-Früherkennung

Medienpreis der Hanns-Seidel-Stiftung 2003 für die stern TV-Reportage "Adoptiert in Vietnam" von Christine Maschke und Stephanie McClain

RIAS-Preis 2003 für den stern TV-Film "Der 11. September - Ein Jahr danach" von Jürgen Brand

Medienpreis der Deutschen Aids-Stiftung 2000 für den stern TV-Beitrag "Kinderwunsch trotz HIV - die Geschichte der Heidemarie Kremer". Der Preis ging zu gleichen Teilen an Nicole Cosic, Christine Maschke und Günther Jauch.

Journalistenpreis des Deutschen Mittelstands 1999 für Günther Jauch und stern TV

Axel-Springer-Preis 1997 für den stern TV-Beitrag "Spesenmissbrauch im Europa-Parlament" von Boris Weber

stern TV bei Facebook