Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Wie steht es um Deutschlands bekanntesten sozialen Brennpunkt?

Den Bewohnern von Kaiserslautern ist er eher als "Kalkofen" bekannt, Fernsehzuschauer kennen ihn unter dem Namen "Asternweg": Deutschlands ältester sozialer Brennpunkt und die bewegenden Geschichten seiner Bewohner – stern TV zeigt, wie man dort lebt.

  Bei Steffi und Helmut ist das sechste Kind geboren. Eigentlich wollten sie schon nach dem vierten keinen weiteren Nachwuchs. 

Bei Steffi und Helmut ist das sechste Kind geboren. Eigentlich wollten sie schon nach dem vierten keinen weiteren Nachwuchs. 


Arbeitslosigkeit, Armut, Ghettoisierung: Vor einem Jahr sorgte die TV-Dokumentation „Asternweg“ bundesweit für großes Aufsehen. Die Doku zeigte das Schicksal der Bewohner eines sozialen Brennpunkts in Kaiserslautern – und viele Zuschauer konnten kaum glauben, dass die erschreckenden Bilder aus einem Stadtteil in Deutschland stammen. Die Lebensumstände im Asternweg  wurden sowohl in sozialen Netzwerken als auch von der Politik heftig diskutiert, die Produktion erhielt den Deutschen Fernsehpreis.

Ein Jahr später zeigt der Fernsehsender VOX nun den zweiten Teil des „Asternwegs“: 

Was hat sich innerhalb eines Jahres in den zehn Wohnblöcken getan, in dem rund 350 Bewohner  leben, die zum Großteil auf Hartz IV und Sozialhilfe angewiesen sind? Wie geht es den Menschen, die weit unterhalb der Armutsgrenze leben, häufig in Wohnungen ohne Heizung und Dusche, angewiesen auf Lebensmittelspenden? Sehen Sie selbst. 

Weitere Informationen und Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie auf der Internetseite des Asternweg e. V., den die dort engagierte Ehrenamtlerin Katharina Dittrich-Welsh ins Leben gerufen hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools