Startseite

Stefan Glowacz spektakulärer Aufstieg in Venezuela

Drei Freunde, die am Rande des Menschenmöglichen klettern. Auf einer unerprobten Route erklommen sie die Steilwand des Tafelbergs Roraima. Unglaubliche Bilder dokumentieren die waghalsige Expedition.

  Drei Freunde, die am Rande des Menschenmöglichen klettern. Sie machen sich auf den Weg nach Südamerika, um den knapp 3000 Meter hohen Tafelberg Roraima-Tepui zu bezwingen. Allen Gefahren zum Trotz wollen sie die Wand "La Pora" auf einer neuen Route in Höchstgeschwindigkeit erklettern. Aus den spektakulären Bildern der Expedition ist der Film "Jäger des Augenblicks" entstanden. In deutschen Kinos startet er am 25. April 2013.

Drei Freunde, die am Rande des Menschenmöglichen klettern. Sie machen sich auf den Weg nach Südamerika, um den knapp 3000 Meter hohen Tafelberg Roraima-Tepui zu bezwingen. Allen Gefahren zum Trotz wollen sie die Wand "La Pora" auf einer neuen Route in Höchstgeschwindigkeit erklettern. Aus den spektakulären Bildern der Expedition ist der Film "Jäger des Augenblicks" entstanden. In deutschen Kinos startet er am 25. April 2013.

Stefan Glowacz gehört zu den besten Extremkletterern der Welt. Sein jüngstes Projekt: Die Besteigung des sagenumwobenen Tafelbergs Roraima im südamerikanischen Dreiländereck von Brasilien, Venezuela und Guyana. Gemeinsam mit Kurt Albert und Holger Heuber hat er sich auf den Weg gemacht, um die 600 Meter hohe, überhängende Nordwand "La Proa" auf einer spektakulären neuen Route zu bezwingen. Doch schlechte Wetterbedingungen lassen die Expedition scheitern. Wenig später stirbt Kurt Alberts bei einem Kletterunfall. Nach langem Zögern beschließen Stefan Glowacz und Holger Heuber den erneuten Aufstieg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools