HOME

Einfache und günstige Renovierungs-Tipps

Man muss nicht unbedingt viel Geld im Baumarkt lassen, um kleinere Renovierungsarbeiten zu erledigen: stern TV zeigt güntige Alternativen und wie schon wenige "Hausmittel" die Renovierung erleichtern können.

Bohren ohne viel Schmutz

Man nehme einen normalen Briefumschlag, öffne ihn, und klebt ihn mit einem Stück Tesafilm unter die Stelle, wo man bohren will. So fällt der Schmutz während des Bohrens direkt in den Briefumschlag. Diese Methode ist vor allem dann hilfreich, wenn man niemanden hat, der einem den Staubsauger hält.

Bohren auf glatten Flächen

Damit der Bohrer auf glatten Flächen nicht wegrutscht (z.B. auf Fliesen), kann man vorher etwas Pflaster auf die Stelle kleben, wo gebohrt werden soll. Der Bohrer verrutscht dann nicht mehr.

Bohrlöcher mit Zahnpasta stopfen

Kleine Bohrlöcher werden mit weißer Zahnpasta wieder unsichtbar: Einfach Zahnpasta in das Bohrloch drücken und trocknen lassen.

Holz einfach nachdunkeln

Möchten Sie Ihr Bücherregal erweitern und das neue Brett ist viel heller als die anderen? So gleichen Sie den Farbton an: Kochen Sie einen starken Kaffee und tragen sie ihn mit einem Pinsel auf das unbehandelte Holz auf. Das Holz trocknen lassen und danach ölen oder lackieren.

Spaltung des Holzes vermeiden

Beim Zimmern mit größeren Nägeln hilft es, die Spitze des Nagels vorher etwas platt zu hauen. Dann spaltet sich das Holz nicht so schnell.

Austrocknen von Pinseln verhindern

Um das Austrocknen von Pinseln und Farbwalzen während einer Streichpause zu verhindern, sollte man sie in Frischhaltefolie einwickeln. Walze oder Pinsel bleiben so stundenlang feucht.

Spritzschutz selbstgemacht

Einen billigen Spritzschutz kann man sich aus der Plastikverpackung von Obst und Gemüse herstellen: Einfach ein Loch in die Mitte des Bodens schneiden und den Griff des Pinsels oder Farbrollers durchstecken, sodass die Borsten innerhalb des Behälters liegen. Gerade bei kleineren Ausbesserungsarbeiten in voll eingerichteten Zimmern kann man sich so einen Großteil der Abdeckungen sparen.

Kräftigere Farben

Wenn man einen Raum mit dunklen Farben streicht, kann man die Farbwirkung intensivieren, wenn man die Wand zuerst Grau grundiert. Dann nach angemessener Trockenperiode mit der gewünschten Farbe. Die Farbe wirkt dadurch viel satter.

Tapeten mit Glasreiniger lösen

Wasser und Spülmittel oder Wasser mit Kleister sind die üblichen Methoden, mit denen sich alte Tapeten schneller von der Wand lösen. Doch es geht noch einfacher, indem man Glasreiniger (aus der Sprühflasche) auf die Tapete sprüht. So löst sie sich am besten.

Hier finden Sie weitere Tipps

Haben Sie selbst Anregungen, oder suchen Sie nach weiteren Renovierungs-Tipps? Unter www.frag-vati.de finden Sie viele Vorschläge.