HOME

Gute Milch von glücklichen Kühen - gibt's sowas?

Die gute Nachricht vorweg: Ja, es gibt sie wirklich! Und: Manche Milch ist besser als andere, auch das haben wir herausgefunden. In einem Geschmackstest und mit Hilfe wissenschaftlicher Untersuchungen.

Milch und Milchprodukte gehören für die meisten Menschen zur täglichen Nahrung. Umso wichtiger, dass wir wissen, was wir da zu uns nehmen. Vielfach wurde Milch zu Unrecht in Verruf gebracht, ein "ungesundes" Lebensmittel zu sein. Milch ist und bleibt gesund. Das bestätigt nun auch ein Test der Verbraucherorganisation Stiftung Warentest anhand von Fakten: Die mikrobiologische Qualität der getesteten Supermarkt-Milchen ist durchweg sehr gut – also keine Keimbelastung. Und in fast keiner Milch wurden kritische Stoffe entdeckt. Trotzdem gibt es Qualitätsunterschiede – sei es in Geschmack, Haltbarmachung, Herkunft oder Deklaration. Auch fiel den Testern auf, dass auf einigen Milchtüten versprochen wird, was so gar nicht stimmt. Zum Beispiel, dass es sich um Weidemilch handeln soll, obwohl die Kühe auf manchen Höfen nur im Stall stehen und Kraftfutter fressen.

Augenmerk auf Höfe und Unternehmensverantwortung

Auf die Unternehmensverantwortung, das Tierwohl sowie faire Preise für die Bauern lenkten die Tester in ihrem Bericht ohnehin ein besonderes Augenmerk und werteten diese Kriterien in einem Extra-Test gesondert aus. Einige der bekannten, eher teuren Marken gaben jedoch keine Auskunft zu der Tierhaltung hinter dem Produkt und zu ihren Produktionsbedingungen. "Nur die drei Anbieter FrieslandCampina für Landliebe, Hochwald Foods für Bärenmarke und die Unternehmensgruppe Theo Müller für Weihenstephan haben uns die Zusammenarbeit versagt", erklärt Birgit Rehlender von der Stiftung Warentest. Diese Intransparenz hätten die Tester deshalb mit "mangelhaft" bewertet. "Wer Wert auf eine gute Milchqualität und das Engagement der Anbieter für Tierwohl, Umweltschutz und Preisgestaltung/-transparenz legt, hat die Wahl zwischen vier Produkten:  Arla, Gläserne Molkerei und Dennree konnten mit ihren Bio-Milchen überzeugen. Aber auch die konventionelle Milch Berchtesgadener Land ist beiderlei Hinsicht gut", so Birgit Rehlender zu stern TV. Bio-Milch hat aber seinen Preis und ist kaum unter einem Euro je Liter zu haben, wenn sie unter fairen Bedingungen für Kühe, Bauern und Umwelt hergestellt wird. Das Engagement der Anbieter sei bei Bio größer, die Biohaltung der Milchkühe aufwendiger und teurer.

Live in der Sendung sprach Steffen Hallaschka mit der Warentest-Projektleiterin Birgit Rehlender darüber, welche der Supermarkt- und Discounter-Milchen die überzeugt haben – und welche weniger. Das Qualitätsurteil der Stiftung Warentest zu den 18 getesteten Milchen: 14 x gut, 1 x befriedigend, 3 x ausreichend.

Gute Milch von glücklichen Kühen? 

Hier sehen Sie, welche das sind und wo es sie gibt. Die wichtigsten Ergebnisse:

Discounter und gute Molkereien: Die besten Milchen im Test - und die weniger überzeugenden
Aldi Süd: Bio Frische Vollmilch    In puncto Unternehmensverantwortung schnitten Aldi und andere Discounter bestenfalls mit "befriedigend" ab, da sie den Lieferanten kaum Vorgaben zu Produktionsbedingungen machen. Diese Bio-Milch profitiert allerdings von ihrer Herkunft von von Arla Foods (s. nächste Milch im Test). Außerdem: beste Note im Test für die Qualität.  Tierhaltung: (Frei)Laufstall und Weidegang    Unternehmensverantwortung: befriedigend  Qualität: 1,7  Geschmack: 1,5  Leichte Sahnenote in Geruch und Geschmack. Schmeckt komplex. Im Mund leicht belegend, leicht vollmundig.  Preis pro Liter: 1,09 Euro

Aldi Süd: Bio Frische Vollmilch

In puncto Unternehmensverantwortung schnitten Aldi und andere Discounter bestenfalls mit "befriedigend" ab, da sie den Lieferanten kaum Vorgaben zu Produktionsbedingungen machen. Diese Bio-Milch profitiert allerdings von ihrer Herkunft von von Arla Foods (s. nächste Milch im Test). Außerdem: beste Note im Test für die Qualität.
Tierhaltung: (Frei)Laufstall und Weidegang

Unternehmensverantwortung: befriedigend

Qualität: 1,7

Geschmack: 1,5
Leichte Sahnenote in Geruch und Geschmack. Schmeckt komplex. Im Mund leicht belegend, leicht vollmundig.

Preis pro Liter: 1,09 Euro


Auch stern TV hat sich mit diversen Milchen auf den Weg zu unseren Zuschauern gemacht und gefragt, welche Milch sie bevorzugen und warum? Und ob sie überhaupt Unterschiede schmecken: Frische oder H-Milch? Fettreduzierte? Schmeckt man bei Weide- oder Heumilch wirklich etwas Besonderes? Und: Wer traut sich heute noch, Milch frisch aus einem Kuheuter gezapft zu trinken? Sehen Sie selbst:

Video

Milch-Mythen im Check: Ist Laktose schädlich? Macht Milch dick?
Einst war sie das gesunde Lebensmittel schlechthin - doch mittlerweile hat die Milch an Image eingebüßt. Der Grund: Viele Menschen glauben, dass Kälbernahrung für Menschen ungeeignet ist. Sie würde dick machen, für Verdauungsbeschwerden und Blähungen sorgen. Auch der enthaltene Milchzucker, die Laktose, gerät immer mehr in Verruf.  Was ist dran an den Vorwürfen? Wir haben gängige Milch-Mythen auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft.  Quelle: "Gesund Leben. Das Magazin für Körper, Geist und Seele".

Einst war sie das gesunde Lebensmittel schlechthin - doch mittlerweile hat die Milch an Image eingebüßt. Der Grund: Viele Menschen glauben, dass Kälbernahrung für Menschen ungeeignet ist. Sie würde dick machen, für Verdauungsbeschwerden und Blähungen sorgen. Auch der enthaltene Milchzucker, die Laktose, gerät immer mehr in Verruf.

Was ist dran an den Vorwürfen? Wir haben gängige Milch-Mythen auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft.


Das könnte Sie auch interessieren