HOME

Das steckt hinter den Prämienversprechen der Banken

Viele Banken in Deutschland ködern neue Kunden, indem sie eine Prämie für die Kontoeröffnung versprechen. stern TV-Reporter Hinrich Lührssen hat das mal auf die Spitze getrieben und einen Kontowechsel-Marathon hingelegt. Das kam dabei heraus.

Bei vielen Banken winkt Kunden eine Prämie für ihre Kontoeröffnung.

Bei vielen Banken winkt Kunden eine Prämie für ihre Kontoeröffnung.

Deutschlandweit konkurrieren die Banken um neue Kunden. Die Angebote klingen verlockend: 50 Euro, 80 oder sogar 100 Euro versprechen viele für die Neueröffnung eines Girokontos. Aber muss man sich eigentlich mit einer einzigen Prämie zufrieden geben? Würde ein wahrer Kontowechsel-Marathon nicht gar Hunderte von Euro einbringen, wenn man es richtig macht? stern TV-Reporter Hinrich Lührssen will genau das ausprobieren. Und er nennt seine Initiative "Eine Bank von den Banken". Was so seltsam klingt, hat einen ernsten Hintergrund: Nahe seiner Heimatstadt in Lehe bei Bremerhaven leben viele Kinder in Armut. Auf einem ehemaligen Schulgelände bemüht sich der Verein "Leher Pausenhof" darum, den Kindern etwas Ablenkung, Spiele, Spaß und Trost zu bieten. Der Verein muss jedoch ohne finanzielle Unterstützung der Stadt arbeiten – es gibt kein Geld für die Kinder. Auf Lührssens Frage, was denn gebraucht würde, äußert Initiatorin Renate Prasse einen bescheidenen Wunsch, es fehle beispielsweise an Sitzgelegenheiten "Eine Sitzbank wäre ganz gut." Die Idee ist geboren.

Die Bank von den Banken will Hinrich Lührssen sich im Internet "verdienen": Dort herrscht der größte Konkurrenzkampf zwischen den Banken, vor allem den Direktbanken ohne eigene Filialen. Die Commerzbank beispielsweise wirbt mit 100 Euro Prämie, wenn Lührssen dort ein Girokonto eröffnet. "Auch '1822direkt' bietet 100 Euro Prämie", stellt der Reporter fest. "'Ing-Diba' spendiert 75 Euro und bei 'ComDirekt' soll es noch einmal 100 Euro geben." Der Direkt-Anlage-Bank ist ein Neukunde 50 Euro wert, Consorsbank verspricht 50 Euro, bei der Net-Bank gibt es nette 75 Euro – und so weiter, und so fort. Insgesamt rechnet sich der Reporter ein Sümmchen von 630 Euro aus, wenn er bei jeder dieser Banken ein Konto eröffnet.

Prämien-Sammeln nur unter Berücksichtigung des Kleingedruckten

Nach zahlreichen Anträgen und einer Woche kommt die Ernüchterung. Zwar quillt der Briefkasten des Reporters über mit Prospekten, Formularen und sogar ersten Kreditkarten, die er gar nicht angefordert hatte. Es gibt aber auch Absagen.

Die Prämien-Prognose schmilzt dahin. Auch das Kleingedruckte einiger Banken schmälert die Erwartungen, etwa das von der WüstenrotDirect-Bank: (…) Monatlicher Lohn-, Renten- oder Gehaltseingang in einer Summe von mindestens 1000 Euro. (…) Aktive Nutzung mit monatlich fünf Abhebungen, Buchungen oder Überweisungen. (…) Erster Lohn-, Renten- oder Gehaltseingang innerhalb von zwei Monaten nach Kontoeröffnung. (…) Bonusgutschrift nach drei aufeinander folgenden monatlichen Gehaltseingängen.

Bei einigen Banken sei das eine durchaus übliche Voraussetzung, erklärt Verbraucherschützer Thomas Mai. "Man muss also überall genau hinschauen."

Alle Banken halten ihr Versprechen

Das verlangt nach einer Strategie: stern TV-Reporter Hinrich Lührssen startet seinen eigenen Geldkreislauf mit einem Startkapital von 1.000 Euro. Somit kann es auf jedem der eröffneten Konten die erforderlichen Geldeingänge geben nebst Überweisungen, passend getaktet – vier Monate lang. Bei manchen Banken gelten Eigenüberweisungen allerdings nicht, womit ein Freund ins Spiel kommen und aushelfen muss.

Nach zwei Monaten erhält Lührssen die erste Gutschrift einer Prämie, die anderen Banken folgen – alle halten ihr Versprechen. Für den Reporter wird es Zeit, alle erst kürzlich eröffneten Girokonten wieder zu kündigen. Die Prämien kann er trotzdem behalten. Sein Kassensturz nach vier Monaten und abzüglich der selbst eingesetzten 1000 Euro: ein Plus von 580 Euro. Und so kommt der Pausenhof in Lehe zu einer neuen Bank – bezahlt von den Banken. Das Fazit von Hinrich Lührssen: "Vielleicht sollte man doch nicht immer so schlecht über die Banken reden. Manchmal machen sie den Weg frei!"

Kontowechsel ohne Hindernisse?

Ist es wirklich so einfach, mit dem Girokonto zu einer anderen Bank umzuziehen oder gar mehrere Konten gleichzeitig zu eröffnen? Live in der Sendung sprach Steffen Hallaschka darüber mit dem Finanzexperten Hermann-Josef Tenhagen. Lührssen hatte beispielsweise von der Direkt-Anlage-Bank (DAB) eine Absage zu seiner Kontoeröffnung erhalten mit den Worten: Leider müssen wir Ihnen heute mitteilen, dass wir Ihr Girokonto mit Dispolimit und Kreditkarte unter anderem aufgrund der uns von der Schufa Holding AG erteilten Auskunft derzeit nicht eröffnen können. "Natürlich gehört zu so einer Werbemaßnahme auch immer eine Schufa-Auskunft. Wenn jemand parallel fünf Girokonten mit Dispo eröffnet, ist das nun mal nicht vertrauenserweckend. Es könnte ja jemand sein, der fünf Konten aufmacht, den Disporahmen ausreizt und dann einfach verschwunden ist. Das Nachfassen ist also naheliegend", so die Erläuterung Tenhagens, Chefredakteur des Verbraucherportals Finanztip. Dass unser Reporter in seinem Prämien-Sammel-Marathon auch Tricks angewendet hatte, wie den Freund zu Hilfe zu bitten, der Überweisungen übernimmt, hält der Experte für möglich, jedoch nicht im Sinne der Bank. "Das Vorhaben alleine durchzuführen, wird nicht funktionieren. Prämien zu kassieren ohne fortlaufende, regelmäßige Kontobewegungen werden immer weniger, weil solche Kunden für Banken nicht von Interesse sind." Deshalb habe die Wüstenrot-Bank beispielsweise die Regeln und Voraussetzungen so genau definiert, so der Experte. Allerdings sei es für Verbraucher seit wenigen Wochen wesentlich einfacher, mit dem Girokonto zu einer neuen Bank umzuziehen. Per europaweitem Gesetz müssen die Banken dem Kunden beim Kontowechsel jetzt helfen: "Neuerdings muss die neue Bank Versicherungen, Telefonanbieter oder den Stromversorger über die neue Kontoverbindung informieren. Macht die Bank dabei einen Fehler, haftet sie auch dafür."

Alle weiteren Hinweise und Tipps von Hermann-Josef Tenhagen zur Girokontoeröffnung und zum Kontowechsel können Sie hier noch einmal nachlesen.