HOME

Was macht Leon Windscheid mit seiner Million?

Er ist erst 26 Jahre alt und schon Millionär. Über mehrere Sendungen hinweg spielte sich der Doktorand Leon Windscheid im Quiz "Wer wird Millionär?" bis zur alles entscheidenden Frage. Er gewann. Und alle Welt fragt sich: Was macht so ein junger Typ jetzt mit so viel Geld. Seine Antwort - live bei stern TV.

Zauberwürfel zum Glück: Mit der richtigen Antwort auf die letzte Frage im Quiz mit Günter Jauch - nach der Anzahl der Steine eines Zauberwürfels - wurde Leon Windscheid am Montagabend zum Millionär.

Zauberwürfel zum Glück: Mit der richtigen Antwort auf die letzte Frage im Quiz mit Günter Jauch - nach der Anzahl der Steine eines Zauberwürfels - wurde Leon Windscheid am Montagabend zum Millionär.

Seit Montagabend ist Leon Windscheid kein Normalo mehr. Er ist Millionär. Aber anstatt den plötzlichen Reichtum erst einmal zu genießen, denkt der 26-jährige Münsteraner an... seine Arbeit! Windscheid macht gerade seinen Doktor in Betriebswirtschaft. Und die Minuten dazwischen ist er Handwerker, zumindest manchmal. Hauptsächlich ist er Event-Manager. Zusammen mit seinem Bruder Johannes und seinem Kumpel Olli hat er eine eigene Firma. Und die Drei haben einen großen Traum: Ein eigenes Schiff, auf dem sie Partys veranstalten können – bislang ein unerreichbares Ziel. Bis Anfang der Woche...

Millionen Menschen sahen dabei zu, wie Leon Windscheid bei „Wer wird Millionär?“ die letzte knifflige Frage beantwortete: Aus insgesamt wie vielen Steinchen besteht der klassische von Ernö Rubik erfundene Zauberwürfel? Schließlich lässt er die Zahl „26“ einloggen. Quälende Sekunden bis zur Auflösung: „Als die 26 dann eingeloggt war, saß ich wirklich da und dachte: Okay, wenn irgendetwas wie eine Nahtoderfahrung ist, dann das. Mein Herz war auf 1000, mein Kopf war wie explodiert und ich saß einfach da und dacht: Bitte, bitte stimme!“

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Leon Windscheid bereits zwei Mal zuvor auf dem heißen Stuhl gesessen und sich von Frage zu Frage weiter vor. Günther Jauch verriet er: „Ich wollte im Sommer so ein Boot, einen ganzen Kahn kaufen. Und das soll jetzt aber unverhandelt 300.000 Euro kosten.“

Und noch ’ne Flasche Faber von Günther Jauch

Die „26“ stimmten. Und der Student Leon Windscheid ist ganz plötzlich Millionär. „Es ist wie ein Feuerwerk. Du denkst deine Neuronen schießen quer. Dein Kopf, dein Herz schlägt. Das Publikum rastet aus, alle stehen auf – und Du denkst einfach nur: Ich kann das alles nicht glauben, das ist unfassbar! ‚Eine Million Euro’ wird dann ja auch eingeblendet, sechs Nullen, sieben Stellen. Ich konnte es einfach nicht fassen.“

Leon Windscheid blieb bis zum Schluss souverän. Das macht vor allem seinen Bruder stolz, der erzählt: „Wir haben unglaublich mitgefiebert. Ich war ja selbst nicht mit dabei. Ich habe zu Hause gesessen und gewartet und gewartet und auf die Nachricht, wie es denn gelaufen ist. Und als er dann… Es war der Wahnsinn!“

Ebenso mitgefiebert hat Leons Freundin Sandra, die er vor einem Jahr auf einer seiner Party-Veranstaltungen kennenlernte. Und jetzt ist der Freund plötzlich Millionär – stellt das nicht alles auf den Kopf, was bis dahin war? „Ich glaube nicht, dass sich unser gemeinsames Leben ändert“, so Sandra Dittmer. „Das hat vorher gut funktioniert und ich glaube nicht, dass Geld etwas daran ändern kann.“ Allerdings könnte das Geld seinen Traum vom eigenen Partyschiff endlich wahr werden lassen. Wie es denn heißen würde, wollte Günther Jauch von seinem Quiz-Kandidaten wissen. Leons Antwort darauf: „Je nachdem wie viel Sie jetzt noch beisteuern, würden wir es Günther nennen!“ Daraufhin gab Jauch ein Versprechen ab:

„Wenn Sie den Kahn Günther nennen, dann komme ich mit ’ner Flasche Faber Krönung vorbei.“

Dann mal auf zum Kiosk, Herr Jauch! Das Schiff ist bereits besichtigt und beschlagnahmt. Fehlt nur noch die Schiffstaufe mit dem Geldgeber. Die Probe dafür haben Leon Windscheid und der Moderator als Überraschungsgast am Mittwochabend live bei stern TV schon einmal durchgespielt.

Partner-Tools