Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Gesund essen trotz Hartz IV

Uwe Glinka und Kurt Meier haben einen Kochplan entwickelt, der sich am Hartz-IV-Budget orientiert. Sie rechnen vor: Gesundes und leckeres Essen kostet nicht mehr als 4,40 Euro pro Tag. Hier sind 28 Rezepte - für alle, die sich ausgewogen ernähren und dabei sparen wollen.

Resignieren ist nicht die Sache von Uwe Glinka und Kurt Meier: Die Misere, in der sie sich befinden, begreifen die beiden Niedersachsen als Herausforderung. Glinka, 53, früher Verkaufsleiter in einem Autohaus, ist seit 2001 arbeitslos; Meier, 54, früher Informationselektroniker, seit 2007. Sie müssen von Hartz IV leben, der Regelsatz beträgt 351 Euro. Auch sie hätten gern mehr Geld, aber in das allgemeine Wehklagen wollen Glinka und Meier nicht einstimmen: "Trotz Arbeitslosigkeit versuchen wir, produktiv zu sein und Geschäftsideen zu entwickeln."

Ein "Kochbuch für Arme"

Vor kurzem sorgten zwei Chemnitzer Professoren für Empörung, weil sie errechnet hatten, dass 132 bis 278 Euro monatlich zur Existenzsicherung reichten. Für die Wissenschaftler war das eine theoretische Abhandlung, aber für Hartz-IV-Empfänger wie Glinka und Meier stellt sich jeden Tag die Frage: Wie teilt man sich 351 Euro am besten ein?

Weil ein großer Betrag des Hartz-IV-Satzes, knapp 40 Prozent, für Essen und Trinken vorgesehen ist, fragten sich Glinka und Meier: Gibt es eigentlich ein Kochbuch für Arme? Eine Anleitung mit konkreten Angaben, wie man sich gesund ernährt und mit wenig Geld trotzdem gut über die Runden kommt? Ein paar Rezepte ließen sich zwar im Internet finden, aber nach einem kompletten Ernährungsplan fahndeten sie vergeblich. Und so machten sie sich daran, selbst einen zu entwerfen.

Zur Zeit bekommt ein Hartz-IV-Empfänger 351 Euro monatlich. Zu viel oder zu wenig?

Von den Landfrauen gelernt

Am Anfang stand die Kalkulation: Nicht mehr als 4,40 Euro pro Tag und pro Person durfte die Verpflegung im Schnitt kosten. Dann die Preisrecherche: In acht Discountern notierten sie die Preise aller möglichen Produkte. Schließlich die Rezepte: Glinka und Meier fragten bei Landfrauenverbänden nach alten Kochbüchern - denn die Nachkriegsgeneration wusste, wie man sich gesund und preisgünstig ernährt. Im nächsten Schritt die Marktforschung: Als die erste Test-Broschüre erstellt war, bauten Glinka und Meier in der Fußgängerzone einen Tisch auf, befragten die Passanten - und erhielten durchweg positive Resonanz.

Einzig beim letzten Schritt, der Vermarktung, kam das Projekt ins Stocken: Die angefragte Verbraucherzentrale lehnte mit der Begründung ab, für so etwas setze man eigene Leute ein. Und die Agentur für Arbeit reagierte lange Zeit gar nicht; erst nach einer Anfrage von stern TV schickte die Behörde eine Absage. Dabei ist die Broschüre ist nicht nur für Hartz-IV-Empfänger interessant - sondern für alle, die sich kostenbewusst ernähren wollen.

söw

Was sagen Experten zu dem Kochplan?

Ist der Speiseplan von Uwe Glinka und Kurt Meier gesund und ausgewogen? Im Auftrag von stern TV hat sich Ökotrophologin Julia Kellersmann-Wulf die Rezepte genauer angeschaut. Nach ein paar kleinen Änderungen hat sie keine Kritik an dem Kochplan; Obst und Gemüse sind ausreichend vorgesehen, man wird mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt. Zur Freude der Ernährungswissenschaftlerin sind (ungesunde) Süßigkeiten und Knabbereien nicht enthalten. Ein Diätmenü ist der Speiseplan trotzdem nicht.

Was meint die Testfamilie?

Seit drei Wochen überprüfen zwei Probanden den Ernährungsplan auf seine Praxistauglichkeit: Marion Regenberg und ihr Sohn Steve, beide Hartz-IV-Empfänger, sind begeistert. Sie bleiben sogar noch unter den veranschlagten Ausgaben, berichten sie. Denn die Gerichte seien häufig so üppig, dass für den nächsten Tag noch etwas übrig bliebe.

Die gesamte Produkt- und Preisliste: So günstig sind die Lebensmittel zu bekommen

In acht Discountern wie Aldi, Lidl, Plus oder Penny haben Uwe Glinka und Kurt Meier Preise recherchiert. Unten sehen Sie, wie günstig die Lebensmittel zu bekommen sind - mancherorts sind die Preise sogar noch niedriger, wie Stichproben von stern TV ergaben. Teurer jedenfalls sollten die Produkte bei Ihrem Einkauf nicht sein.

Äpfel - 5 Stück 1000 gr.: 1,49 Euro
Apfelmus 720 ml: 0,99 Euro
Bananen ca. 6 Stck. 1000 gr.: 1,29Euro
Birnen - 6 Stück 1000 gr.: 1,19 Euro
Blumenkohl 1 Kopf: 0,99 Euro
Bratwürste - 6 Stück: 1,79 Euro
Brötchen 1 Stück: 0,17 Euro
Brühe, div. Sorten 7 L 140 gr.: 0,59 Euro
Butter 250 gr.: 0,87 Euro
Champignons 300 ml: 0,45 Euro
Creme Fraiche 200 gr.: 0,59 Euro
Curry-Gewürz 80 gr.: 0,49 Euro
Durchwachsener Speck 300 gr.: 1,29 Euro
Eier, Bodenhaltung 10 Stück: 1,25 Euro
Eisbein/ Haxe 1000 gr.: 5,50 Euro
Erbsen und Wurzeln 850 ml: 0,79 Euro
Essig 1 Ltr.: 0,39 Euro
Fett 1000 gr.: 1,49 Euro
Fetter Speck 300 gr.: 0,90 Euro
Fischfilet, tiefgr. 1 Ltr.: 3,39 Euro
Frischmilch/ H- Milch 1 Ltr:. 0,69 Euro
Früchtecocktail 850 ml: 1,09 Euro
Gemischtes Hack 500 gr.: 1,69 Euro
Gewürzgurken 720 ml: 0,65 Euro
Glasnudeln 100 gr.: 1,39 Euro
Gouda/ im Stück 1000 gr.: 5,49 Euro
Graubrot - 10 Scheiben 500 gr.: 0,65 Euro
Grüne Bohnen 850 ml: 0,65 Euro
Hähnchenbrust 1000 gr.: 4,99 Euro
Hähnchenschnitzel 1000 gr.: 6,73 Euro
Joghurt/Pudding 200 gr.: 0,1 Euro
9 Kartoffeln 1000 gr.: 0,48 Euro
Käse-Aufschnitt, sortiert 1000 gr.: 5,49 Euro
Kassl. Aufschnitt 100 gr.: 1,29 Euro
Kassler 1000 gr.: 4,99 Euro
Kochschinken 100 gr.: 0,65 Euro
Kohlrabi - 1 Stück 500 gr.: 0,29 Euro
Kümmel, Gewürz 50 gr.: 0,49 Euro
Lachsschinken 100 gr.: 1,19 Euro
Majoran 50 gr.: 0,49 Euro
Margarine 500 gr.: 0,75 Euro
Marmelade, sortiert 450 gr.: 0,89 Euro
Mehl 1000 gr.: 0,52 Euro
Mettwürstchen 4 Stck. 300 gr.: 1,59 Euro
Mineralwasser sort. 1,5 Ltr.: 0,19 Euro
Miracel Whip 500 ml: 1,89 Euro
Möhren 1000 gr.: 0,59 Euro
Müsli 1000 gr.: 1,25 Euro
Orangen 6 Stück: 1,70 Euro
Paprika rot 500 gr.: 0,99 Euro
Paprika, Gewürz 50 gr.: 0,49 Euro
Petersilie Bund: 0,59 Euro
Pfeffer 80 gr.: 0,49 Euro
Pfannengemüse 750 gr.: 1,39 Euro
Pommes Frites 1000 gr.: 0,89 Euro
Putenaufschnitt 100 gr.: 0,99 Euro
Putenfleisch 1000 gr.: 5,99 Euro
Quark sortiert 250 gr.: 0,43 Euro
Radieschen Bund: 0,49 Euro
Rauchfleisch 300 gr.: 1,29 Euro
Reis 1000 gr.: 0,98 Euro
Rinderbraten 1000 gr.: 6,99 Euro
Rindergulasch 1000 gr.: 5,99 Euro
Rosenkohl 1000 gr.: 0,99 Euro
Rotwein 1 Ltr.: 1,19 Euro
Sahne 200 gr.: 0,35 Euro
Salatgurke 1 Stück: 0,45 Euro
Salz 500 gr.: 0,19 Euro
Sauerkraut 850 ml: 0,49 Euro
Saure Sahne 200 gr.: 0,29 Euro
Schinken 1000 gr.: 6,49 Euro
Schmorgurken 1000 gr.: 1,19 Euro
Schnittlauch 1 Bund: 0,88 Euro
Schweine - Gulasch 500 gr.: 2,49 Euro
Schweineleber 1000 gr.: 2,99 Euro
Schweinenacken 1000 gr.: 4,99 Euro
Schweinerippchen 1000 gr.: 4,49 Euro
Schweineschmalz 250 gr.: 0,45 Euro
Schweineschulter 1000 gr.: 3,33 Euro
Semmelbrösel 1000 gr.: 0,85 Euro
Senf 250 ml: 0,45 Euro
Soja-Soße 125 ml: 1,48 Euro
Spätzle 500 gr.: 0,85 Euro
Speiseöl 1 Ltr.: 1,35 Euro
Speisestärke 250 gr.: 0,99 Euro
Spiralnudeln 500 gr.: 0,55 Euro
Steckrüben 1000 gr.: 0,88 Euro
Suppengrün Bund: 1,19 Euro
Suppenhuhn 1000 gr.: 1,99 Euro
Süße Sahne 200 gr.: 0,39 Euro
Tee/Kaffee 500 gr.: 2,99 Euro
Thüringer Mett 1000 gr.: 4,99 Euro
Tomaten - 12 Stück 1000 gr.: 0,89 Euro
Tomaten- geschält 850 ml: 0,55 Euro
Tomatenmark 200 gr.: 0,55 Euro
Truthahn Aufschn. 100 gr.: 0,83 Euro
Weißkohl 1000 gr.: 0,99 Euro
Weißwein 750 ml: 1,39 Euro
Wirsingkohl 1000 gr.: 1,00 Euro
Zitrone 3 Stück: 0,75 Euro
Zitronensaft 200 ml: 0,49 Euro
Zucker 1000 gr.: 0,92 Euro
Zwiebeln 1000 gr.: 0,45 Euro
Zwiebelsuppe 40 gr.: 0,49 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools