Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Wie gut funktionieren Online-Supermärkte?

Anstatt sich durch endlose Gänge zu quälen und sich an der Kasse die Beine in den Bauch zu stehen, shoppen viele Leute ihre Lebensmittel schon im Internet. Aber wie gut funktioniert der Wocheneinkauf per Mausklick überhaupt? Und welche Händler bieten einen guten Service?

Immer mehr Menschen nutzen die Möglichkeit, sich ihre Lebensmittel bis an die Haustür liefern zu lassen – zu einem von ihnen gewünschten Zeitpunkt und meist für einen geringen Aufpreis. Einige Supermarktketten bieten diesen Service bereits an, zudem gehen mehr und mehr reine Online-Supermärkte an den Start. Kann eine solche Bestellung per Mausklick mit dem persönlichen Einkauf im Supermarkt mithalten? Und in welchem Zustand kommen die Lebensmittel bei uns zu Hause dann an?

Kollegin Denise kam diese neue Möglichkeit gerade recht. Im Büro war permanent Stress und an Einkaufen tagelang nicht mehr zu denken. Allerdings hatte sie für morgen ein gemütliches Abendessen mit ihrem Freund geplant. Ihre Menü-Idee: Zur Vorspeise Bruschetta, dann Spaghetti à la Carbonara und für den anschließenden Fernsehabend braucht sie noch eine Flasche Rotwein und Chips.

Die Gelegenheit für unseren Test: Online-Supermärkte versprechen eine Lieferung bis an die Haustür und – so hat Denise gehört – zu einem vereinbarten Zeitpunkt. Sie checkte bei sechs Anbietern ihre Möglichkeiten: Rewe-Online hatte das beste Angebot, der Mindestwert für die Warenbestellung lag aber leider bei 40 Euro. Ein Ausschlusskriterium für Denise. Immerhin brauchte sie nur ein paar Zutaten.

Der einzige Anbieter, der alle Zutaten hatte und die Lieferung auch noch innerhalb eines Tages garantierte, war MyTime.de. Allerdings schlug der Online-Supermarkt auf die reinen Lebensmittelkosten von gut 27 Euro Expresskosten, Lieferkosten, Frischezuschlag und Pfand obendrauf. Rechnung: 49,96 Euro. Dafür hätten die beiden auch Essen gehen können. Billiger ist es im Supermarkt definitiv. Dort hätte Denise für die Produkte nur etwa 22,25 Euro bezahlt. Für ihre Testbereitschaft hat in diesem Fall zum Glück stern TV die Rechnung übernommen.

Angebot an Online-Supermärkten gut, aber ausbaufähig

Fazit unseres Schnelltests: Ein Online-Lebensmitteleinkauf wird für Denise sicher vorerst nicht zur Regel. Im Supermarkt ist es einfach günstiger, frische Lebensmittel kann sie selbst prüfen – das geht auch auf die Schnelle noch. Auch wenn man beim echten Einkauf die Sachen selbst nach Hause transportieren muss, im Online-Lebensmittelhandel sind Versand- und Verpackungskosten noch unverhältnismäßig. Und zum nächsten Abend konnte nur ein Shop tatsächlich liefern. Obwohl Denise in der Großstadt Köln lebt.

Die Zeitschrift Computer Bild hat in ihrer neuesten Ausgabe einen ausführlichen Test zum Thema Online-Supermärkte gemacht. Die Redaktion stellte einen Warenkorb von über 100 Artikeln zusammen und bestellte bei mehreren Anbietern. Dabei wurden nicht nur Preis und Schnelligkeit beurteilt, sondern einige Aspekte mehr, wie etwa Übersichtlichkeit des Shops, Verpackungsmüll, Mindestbestellwert und mehr. Unter den sechs Online-Supermärkten wurde Rewe Online bei Computer Bild Testsieger. "allyouneed fresh" und "MyTime.de" kamen auf die Ränge 2 und 3. Bei "Lebensmittel.de" und "Edeka 24" waren Preis oder Sortiment von Nachteil. Und "Amazon": günstig, aber das Angebot ist noch dürftig und nur für Prime-Kunden.

Die Testsieger

Wer hat das größte Angebot, wer die günstigsten Preise? Und bei welchem Online-Supermarkt funktioniert die Bestellung am einfachsten? Die Zeitschrift Computer Bild hat sechs Internetangebote getestet. Dies sind die drei Testsieger.

Details zum Test sowie weitere Ergebnisse auch von Edeka und Amazon finden Sie im ausführlichen Testbericht in der aktuellen Ausgabe der Computer Bild und auf www.computerbild.de

Platz 3: myTime

Bei myTime macht allein schon das Bestellen Spaß: Das liegt vor allem an der schönen Seite, dem übersichtlichen Aufbau und vielen guten Such- und Merkfunktionen. Aber auch an der Kasse bleibt die Laune gut: Die Preise sind moderat und die üppige Produktauswahl sorgt für wenige Lücken im Einkaufswagen. Die Lieferungen kommen wie vereinbart, die Waren sind sicher verpackt – wenn auch mit einigem Verpackungsaufwand. Nicht gut: die Sicherheitslücken der Seite.
Internetadresse: www.mytime.de


Testnote: 2,50 (befriedigend)


Zum Online-Supermarkt

Platz 2: All you need Supermarkt

Allyouneed Fresh bot beim Testkauf die beste Kombination aus Preis und Verfügbarkeit: Fast 90 Prozent der Produkte waren verfügbar und im Schnitt lagen die Preise nur gut 2 Prozent über denen des stationären Supermarkts. Bequeme Bedienung und kaum Sicherheitslücken sprechen für einen Besuch des Online-Shops. Größtes Manko: Die Lieferung erfolgte zwar termingerecht und zuverlässig, aber der Anteil an Plastik-Verpackungsmüll war hier im Vergleich am höchsten. 
Internetadresse: www.allyouneedfresh.de

Testnote: 2,24 (gut)

Zum Online-Supermarkt

Platz 1: Rewe Lieferservice

Keine Frage, Rewe versteht etwas vom Geschäft mit Käse, Butter und Quark – auch im Internet: Die Webseite selbst ist einfach zu bedienen und bietet schlaue Merkzettelfunktionen. Der Shop punktet mit ähnlichen Preisen wie im Ladengeschäft und die Waren kommen mit dem hauseigenen Kurierdienst: Das ist ­flexibel und produziert wenig Verpackungsmüll. Die (großen) Nachteile: Der Dienst ist nicht überall verfügbar und Lieferkosten entfallen erst ab 100 Euro Warenwert pro Einkauf. 
Internetadresse: https://shop.rewe.de/

Testnote: 2,23 (gut)

Zum Online-Supermarkt


Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools