Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Es ist ein Junge!

Pünktlich zur stern TV-Sendung am 25.03. ist unser Nashornbaby zur Welt gekommen! Mutter Malaika und das kleine Rhinozeros sind wohl auf. Lesen Sie hier die Einzelheiten und wählen Sie seinen Namen.

  Am Mittwochabend, den 25.03.2015, ist der kleine, noch namenlose Nashornjunge auf die Welt gekommen.

Am Mittwochabend, den 25.03.2015, ist der kleine, noch namenlose Nashornjunge auf die Welt gekommen.

Wochenlang haben Tausende Zuschauer per Webcam die Entwicklungen in der Geburtsbox im Magdeburger Zoo mitverfolgt. Seit dem 11. Februar senden drei Kameras rund um die Uhr die Live-Bilder. Zuletzt deutete sich die anstehende Geburt klar an: Malaikas Euter war immer praller geworden, der Milchfluss hatte bereits eingesetzt. Stunde um Stunde wurde es spannender...

In der Summe kamen über 100 Jahre Schau-Zeit zusammen! Allein am Geburtsmittwoch haben rund sieben Millionen Zuschauer die Webcams zu Malaika und ihrem Baby angeklickt.

Am Mittwochabend, den 25.03.2015, ist das Wunder dann noch während der laufenden sternTV-Sendung endlich geschehen: Malaika brachte ihren Nashornjungen zur Welt! Die Mitarbeiter im Magdeburger Zoo sind froh und erleichtert, da bis zuletzt ungewiss war, ob mit diesem - dem zweiten Nachwuchs von Malaika - alles gut gehen würde. In der Schwangerschaft zeigte Malaika aber keine Auffälligkeiten - und auch jetzt ist alles gut, sagt Zoodirektor Kai Perret: "Das gestern (am 25.03., Anm. d. R.) um 23:01 Uhr geboren Kalb ist ein Junge. Die Geburt verlief wie im Bilderbuch ohne jegliche Komplikationen."

Nashornjunge trinkt bereits

Gut zwei Stunden später, um 1:13 Uhr ist das kleine Kalb das erste Mal auf die Beine gekommen, um 1:59 Uhr hatte es bereits das Euter seiner Mutter gefunden und das erste Mal getrunken. "Malaika ist ziemlich entspannt und ruhig", so Perret weiter. Das sei eher ungewöhnlich für eine frisch gebackene Nashornmutter. Aber natürlich positiv.

Webcams blieben in die Box geschaltet

In den folgenden Tagen war das Kalb für Zoobesucher noch nicht zu sehen, weil es erst einmal darin geübt sein müsse, mit seiner Mutter sicher zwischen den einzelnen Boxen hin und her zu laufen, erklärte der Zoodirektor.

Der Livestream in die Box zu Malaika und ihrem Jungen blieben noch bis zum 12.04.2015 geschaltet. Die schönsten Bilder der ersten Tage im Leben von Nashornbaby Makibo zeigen wir derweil hier auf der Website. Denn für diesen Namen Makibo haben sich die Zuschauer während einer Abstimmung in der Sendung entschieden - mit 46 Prozent aller Stimmen.

Weitere Themen

Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools