HOME

Warum die Kids diesen Finger-Kreisel so lieben

Binnen weniger Wochen eroberte er die Herzen aller Kids und Teenies: der Fidget Spinner. Als gäbe es nichts anderes! Dabei hat dieser Super-Kreisel eigentlich gar keine besondere Funktion. Oder doch? stern TV auf den Spuren eines Trendspielzeugs.

Eroberte Europas Schulhöfe im Sturm: der "Fidget Spinner".

Eroberte Europas Schulhöfe im Sturm: der "Fidget Spinner".

Hauptsache, man hat einen! Das gilt auch bei diesem Spielzeug, das auf deutschen Schulhöfen seit wenigen Wochen DAS Must-have ist. Nach Zauberwürfel, Tamagotchi und zuletzt Pokémon Go hat sich der Fidget Spinner zum neuen Trendspielzeug entwickelt. Etwa 25 Gramm schwer, ab drei Euro zu haben und ein riesen Hype! Bei einschlägigen Online-Shops und Spielwarenhändlern sind die Dinger Bestseller und derzeit beinahe restlos ausverkauft. In den USA sind die Fingerkreisel schon seit Anfang des Jahres nicht mehr aus den Kinderzimmern wegzudenken.

Das bringt der Fidget Spinner

Der Fidget Spinner ist etwa handtellergroß und besteht aus einem Kugellager in der Mitte, um den sich mehrere Flügel drehen – und das sehr schnell! Es gibt ihn in allen Formen, Farben und Größen. Der Fidget (engl. für "Fummeln") Spinner (für "Drehen") ist ein reines Beschäftigungsspiel, dem nachgesagt wird, dass er entspannend wirkt und die Konzentration erhöht. Vor allem, wenn man ihn "nebenbei" dreht und bespielt. Wissenschaftlich nachgewiesen ist das freilich (noch) nicht.  Hauptsache, man hat einen! Die einfachste Anwendung: den Fidget Spinner zwischen Daumen und Zeigefinger in Rotation zu bringen und zu halten. Die Kids haben natürlich schon verschiedene Tricks entwickelt, wie den schnellen Wechsel von Hand zu Hand, in Rotation hochwerfen und auffangen oder ihn beim Drehen auf Finger, Nase oder Ellenbogen zu balancieren. Im Internet kann man sich von den "Leistungen" der Fidget Spinner-Profis unzählige Videos anschauen.

Nun könnte man sagen: Ist doch toll! Eine Art Kreisel zur Unterstützung der Konzentration – das hält die Kids wenigstens vom Display des Smartphones fern. Doch weit gefehlt: Was wäre ein kurzweiliger Jugendtrend ohne entsprechende App? Auch bei den Fidget Spinnern haben sich Programmierer Mitte Mai direkt an das Entwickeln einer entsprechenden App gemacht, die sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreut. Allerdings ohne dass sie wirklich etwas könnte. Noch dazu bietet sich das Hochwerfen und Balancieren bei der Smartphone-Variante wohl weniger an…

Das Spielzeug selbst gibt es bereits seit über 20 Jahren. Wer genau die Spinner erfunden hat, darüber herrscht derzeit Uneinigkeit. Oft wird in dem Zusammenhang die Amerikanerin Catherine Hettinger genannt, die ein vergleichbares Teil in den frühen 90er Jahren erfunden haben soll, um ihre aufmerksamkeitsgestörte Tochter zu beschäftigen. Ihr Patent, das sie 1997 angemeldet hatte, ist allerdings seit 2005 abgelaufen.

Die U15-Generation dreht völlig am Rad!

Aber warum gehen die Fidget Spinner derzeit so durch die Decke? Geholfen hat sicher, dass ein paar Trendsetter in Internetvideos damit spielten.
Auf den Spuren des Trendspielzeugs hat sich stern TV-Reporterin Nora Oldach auf der Straße und auf Schulhöfen umgehört. Wissen zurzeit wirklich alle, was ein Fidget Spinner ist? Ob Familien, Jugendgruppen oder Kölner Tagestouristen – die Reaktionen reichten von Unverständnis bis hin zu Begeisterung.

Ob der Hype wirklich so groß ist, wollte sie an der Ursula-Kuhr-Schule in Köln Chorweiler herausfinden. Darauf angesprochen, wussten die Lehrer direkt, worum es geht: Die Fidget Spinner sind vom Schulhof und aus den Klassenzimmern nicht mehr wegzudenken. Bei Deutschlehrer Herrn Rossmann durfte die Reporterin mit in die siebte Klasse. Auch dort kannte natürlich jeder das Spielzeug. Für Lehrer Rossmann sind die Kreisel kein großes Problem. "Schlimmer finde ich die Handys. Hierbei passiert ja nicht viel." Trotzdem sagt er: "Wenn es überhandnimmt, sammele ich die Dinger ein.“
In der großen Pause zeigt sich dann der Hype: Die "Fidget Spinner" bloß einmal erwähnt, bildete sich eine Traube von Schülern um unsere Reporterin Nora Oldach. Jeder wollte zeigen, welche Tricks er auf Lager hat.

Und die Senioren?

Doch: Was denkt die Generation 70+ von den „Spinnern“. In einem Altenheim in Chorweiler konfrontieren wir die Bewohner mit dem neumodischen Spielzeug. Noch ist es den Senioren ein Mysterium. Der Fidget Spinner soll eine beruhigende Wirkung haben – zum Stressabbau. "Ich kriege da noch mehr Stress, wenn ich den ganzen Tag damit spielen müsste", meint eine Seniorin. "Ich sehe ein Objekt, was sich dreht…aber nicht mehr!“, beklagt sich ein älterer Herr. Diese Generation kann sich also nicht für den Fidget Spinner begeistern. Aber dafür haben sie ja auch jede ihre eigenen Trends. Bei den Kids sind sie – im Gegensatz zum Klassiker Brett-Spiel – aber sicher schneller wieder vorbei.


Weitere Themen

Partner-Tools