Tagebuch der Totgeglaubten

3. September 2013, 12:15 Uhr

Ein junges Paar wird auf einer Reise in Pakistan entführt. "Morgen seid ihr tot", hören sie fast täglich. Sie leben 259 Tage in Angst. Trotz aussichtloser Lage planen sie ihre Flucht - und entkommen.

Es ist ein Lebenstraum, der in einem Albtraum endet: Daniela Widmer und David Och reisen auf den Spuren von Marco Polo durch Italien, die Türkei, den Iran, Pakistan und Indien. Nach zwei Monaten will das Paar zu ihren Familien und Freunden in die Schweiz zurückkehren. Die Heimreise führt das junge Paar erneut durch Pakistan. Doch nach Hause kommen sie nicht, ihre Familien warten vergebens. Im Reiseblog der beiden erscheint der letzte Eintrag: Loralai. Ein Dorf in Pakistan. Dort werden Daniela Widmer und David Och am 1. Juli 2011 von Taliban-Kämpfern verschleppt. "Wir waren sicher, dass sie uns töten werden", sagt David Och heute. Neun Tage lang werden sie über 500 Kilometer verschleppt – ins Stammesgebiet der pakistanischen Taliban.

Täglich müssen Daniela und David um ihr Leben bangen. 259 Tage lang. Sie werden immer wieder in verschiedenen Gehöften festgehalten. Die Lebensbedingungen sind zu Teil katastrophal. Doch die beiden versuchen nicht aufzugeben, sich gegenseitig Halt zu geben, Krankheiten und Kraftlosigkeit zu überwinden. Daniela Widmer schreibt jeden Tag in ein Tagebuch, das sie von den Bewachern erbettelt hat: "Wir halten einander an den Händen fest, können nicht einschlafen… David flüstert mir zu: Daniela, ich weiß nicht, ob wir morgen noch am Leben sind." Am Ende sollten es vier volle Tagebücher werden.

Rettung durch einen mutigen Plan

In Erpresservideos, die die bewaffneten Entführer mit Daniela Widmer und David Och drehen, fordern sie immer mehr, immer anderes: Die Freilassung inhaftierter Taliban, Millionen Euro. Das Paar weiß nicht, ob ihre Videos die ersehnte Hilfe bringen, ob die Schweiz und Pakistan auf die Forderungen eingehen würden. Sie sind völlig abgeschnitten von der Außenwelt.

Nach über acht Monaten Gefangenschaft fassen sie einen mutigen Entschluss. Sie könnten es schaffen: Dann kommt der Tag, an dem sie es wagen und ausbrechen. Anders als geplant, ganz überraschend. Sie laufen in der Nacht meilenweit durch die Berge zu einem Militärstützpunkt und flehen darum, hereingelassen zu werden. Kurz darauf besteigen Sie einen Helikopter, der sie in die Freiheit fliegt. Wie das junge Paar die schreckliche Zeit überlebt hat und wie den beiden die Flucht gelungen ist, berichteten Daniela Widmer und David Och bei Steffen Hallaschka im stern TV-Studio.

Auszüge aus dem Entführungs-Tagebuch Das erste Kapitel aus dem Buch "Und morgen seid ihr tot" von Daniela Widmer und David Och, das aus dem Entführungstagebüchern entstanden ist, können Sie hier kostenlos anschauen und herunterladen. (PDF)

Und morgen seid ihr tot: 259 Tage als Geiseln der Taliban Von Daniela Widmer und David Och. Erschienen im Dumont Buchverlag. ISBN: 978-3832197223. Preis: 19,99 Euro.