Wie gut sind Fleckentferner?

24. Oktober 2012, 22:15 Uhr

Der Fleck muss weg: Welches Mittel löst Tee, Rotwein oder Früchte spurlos aus Textilien? Stiftung Warentest hat 25 Mittel ausprobiert. stern TV zeigt den Testsieger und mögliche Alternativen.

0 Bewertungen
Flecken, Fleckenentferner, Stiftung, Warentest, Fleckenmittel, Test, Ergebnis

Nicht jedes Fleckenmittel hat im Test überzeugt.©

Ob Make-up, Schokoladeneis, Konfitüre oder Kaffee - derlei Flecken sind besonders hartnäckig und ruinieren viele Lieblingsstücke. Gut, wenn man dagegen ein wirksames Mittel kennt. Die "Stiftung Warentest" hat für ihr Heft "test" 25 Universalfleckentferner unter die Lupe genommen und auf ihre Wirksamkeit geprüft.

Jedes Mittel wurde an 156 Flecken auf verschiedenen Textilien ausprobiert. Dafür haben die Tester 3900 Flecken auf die Wäschestücke gekleckert - von Kaffee, Tee und Mousse au Chocolat über Hafermilch, Make up, Rotwein und Blut bis hin zu Fruchtsoßen, Bratfett oder Balsamicodressing. Die Flecken mussten vor dem Test eine Woche eintrocknen, damit sie sich besonders hartnäckig geben.

Viele Fleckenmittel sind Spezialisten

Das Ergebnis der Stiftung: Die meisten Universalmittel leisten zu wenig und entpuppen sich als Spezialisten für bestimmte Flecke. Grund ist die Zusammensetzung der verschiedenen Fleckentfernter: So lösen Tenside Schmutz und Fette besonders gut und bilden deshalb auch die Basis jedes Waschmittels. Sie sind die Hauptformel einiger Fleckenentferner. Bei farbigen Flecken von Früchten, Gemüse, Tee oder Rotwein wirken Bleichmittel aber effektiver. Hier haben sich die Pulver als effektivste Mittel erwiesen. Ihr Nachteil: Auch die Textilfarben leiden darunter. Die sanftesten unter den Fleckenentfernern schonen zwar die Wäsche, lassen die Flecken aber weniger effektiv verschwinden. Neben Bleichen und Tensiden sind auch Enzyme ein guter Schlüssel für einen Fleck. Sie können Eiweiß-, Fett- und Stärkeverbindungen zerlegen und lösen. Allerdings braucht beinahe jeder Fleck seine eigene Enzymmischung.

Vollwaschmittel und Hausmittel vergleichbar effizient?

Im Test der Stiftung Warentest haben die Pulver mehrfach überzeugt. Interessanter Vergleich: Noch besser ließen sich die Flecken mit einem guten Vollwaschmittel bei einer 40 Grad-Wäsche entfernen. 60-Grad-Wäschen dürften noch wirksamer sein. Was nach einer preiswerten Alternative klingt, sollte jedoch mit Bedacht eingesetzt werden. Heiße und lange Waschgänge mit einem bleichehaltigen Vollwaschmittel greifen auch die Farben der Wäschestücke an. Deshalb eignet es sich am besten für weiße Wäsche. Fleckentferner sind deshalb gezielt eingesetzt eine gute Ergänzung zum Waschmittel, sollten aber möglichst punktgenau auf fleckigen Textilien eingesetzt werden, rät die Stiftung Warentest.

Aber sind sie wirklich die "Lösung" für alle Arten lästiger Kleckse? stern TV hat den ultimativen Versuch gemacht und den Testsieger "Sil 1 für Alles Fleckensalz" gegen altbekannte Hausmittel antreten lassen. Dafür im Studio: Dr. Holger Brackemann von der "Stiftung Warentest" und Hauswirtschaftsmeisterin Elisabeth Frohne.

Testsieger und Testverlierer Welche Produkte haben gut abgeschnitten, welche weniger? Die Ergebnisse der Testsieger und -verlierer können Sie sich hier anschauen.

Testergebnisse im Einzelnen Die ausführlichen Testergebnisse finden Sie im aktuellen Heft 11/2012 der Stiftung Warentest oder online unter test.de

Lesen Sie auch
stern TV bei Facebook