Das geschenkte Leben

18. Juni 2013, 12:15 Uhr

Der 15-jährige Konstantin darf weder in die Schule gehen noch Freunde treffen. Schuld ist die Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose. Seine Überlebenschancen sind gering. Bis er ein Spenderorgan bekommt.

0 Bewertungen
Mukoviszidose,Lungentransplantation, Organspende, Junge, Organe, Lunge, Transplantation, stern, TV

Konstantin soll eine neue Lunge bekommen. stern TV hat ihn und seine Familie zu der schweren Operation begleitet.©

Konstantin Rafflenbeul wünscht sich nichts sehnlicher, als wieder in die Schule zu gehen. Er will Sport treiben und sich mit seinen Freunden treffen. Schon seit zwei Jahren lebt der Teenager weitgehend isoliert, denn all diese Dinge könnten für ihn lebensgefährlich sein: Konstantin leidet seit seiner Geburt an Mukoviszidose. Das ist eine unheilbare Stoffwechselerkrankung, die etwa 8000 Menschen in Deutschland haben. Dabei verklebt ein zäher Schleim vor allem Lunge und Bauchspeicheldrüse. Die Organe verlieren schrittweise ihre Funktionsfähigkeit - bis den Betroffenen buchstäblich die Kraft zum Leben fehlt. Auch Konstantin geht es so. Im November letzten Jahres geht es ihm so schlecht, dass er eine neue Lunge benötigt. Er wird auf die Transplantationsliste gesetzt. Ohne Lungentransplantation würde Konstantin nicht mehr lange leben.

Mukoviszidose bestimmt das Leben

Schon immer bestimmte die Krankheit das Leben des inzwischen 15-Jährigen. Er kommt 1997 mit Mukoviszidose auf die Welt. Seine Zwillingsschwester ist gesund. Als er gerade sechs Stunden alt ist, wird der kleine Junge zum ersten Mal operiert. Er hat einen Darmverschluss und bekommt einen künstlichen Ausgang gelegt. Doch Konstantin kämpft - und überlebt. Nach zwei Monaten Intensivstation darf er nach Hause. Seither muss er beinahe sein ganzes Leben regelmäßig Inhalieren. Er bleibt unterernährt, dünner und kleiner als seine Zwillingsschwester. Und als seine Klassenkameraden. Immer wieder bekommt Konstantin Lungenentzündungen. Jede ist lebensbedrohlich.

Ein neues Leben dank Organspende

Im Februar ist es endlich so weit: Für den Jungen ist eine Spenderlunge gefunden. stern TV hat ihn und seine Familie zu der schweren Operation begleitet: Nach sieben Stunden Bangen der Familie und konzentrierten Operierens der Ärzte hat Konstantin zwei neue Lungenflügel transplantiert bekommen. Am Abend nach der Transplantation dürfen Konstatins Eltern ihren Sohn schon auf der Intensivstation besuchen. Noch wird er beatmet, doch ihm geht es gut. Vier Wochen später hat sich der Junge weiter erholt. Eine Reha in der Nachsorgeklinik Tannheim hat ihm dabei geholfen. Selbst Sport ist für den Teenager nun kein Problem mehr. Auch mit Gleichaltrigen kann sich Konstantin endlich wieder treffen. Das ist für ihn das Allerwichtigste. Und: Wieder in die Schule gehen. Für Konstantin Rafflenbeul beginnt jetzt ein ganz neues Leben, überhaupt ein Leben – dank eines Organspenders.

Was ist Mukoviszoidose? An der unheilbaren Erbkrankheit leiden etwa 8000 Menschen in Deutschland. Die Stoffwechselerkrankung verursacht vor allem eine zähe Schleimbildung, was wiederum die Organe stark beeinträchtigt, insbesodnere die Lungenfunktion. Was die Krankheit genau ist und wie Patienten damit leben, hat stern TV hier erklärt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Mukoviszidose e. V.

 
 
MEHR ZUM THEMA