Erschütternde Bilder vom Taksim-Platz

12. Juni 2013, 22:15 Uhr

Erneut hat es in Istanbul schwere Zusammenstöße zwischen Demonstranten und der Polizei gegeben. Doch wie konnte eine Bürgerinitiative einen gewaltsamen, politischen Streit entfachen? Die Hintergründe.

Türkei, Demonstrationen, Demokratie, Erdogan, Fatih, Cevikkollu, stern, TV

In vielen Städten der Türkei protestieren Menschen gegen den Führungsstil des türkischen Ministerpräsidenten Tayyip Erdogan und seiner konservativ-islamischen Partei AKP.©

Am Dienstagmorgen ging die türkische Polizei wieder massiv gegen Demonstranten vor. In Istanbul rückte sie mit Baggern auf den besetzten Taksim-Platz vor und setze Tränengas und Wasserwerfer zur Räumung ein. Dabei kam es zu schweren Zusammenstößen. stern TV war vor Ort. Gemeinsam mit dem Schauspieler und Kabarettisten Fatih Çevikkollu ("Alles Atze") und dem jungen Demonstranten Mehmet hat das Team die aktuellen Ereignisse auf dem Taksim-Platz dokumentiert. Im Studiogespräch mit Steffen Hallaschka schildern sie ihre Eindrücke. Politikwissenschaftlerin Bilgin Ayata ordnet ein, was dort gerade geschieht.

Seit knapp zwei Wochen gehen täglich hunderttausende Türken in Istanbul und anderen türkischen Städten auf die Straße, um gegen die amtierende Regierung unter Präsident Recep Tayyip Erdogan und dessen unverhältnismäßige Polizeigewalt zu protestieren. Ausgelöst wurde die Protestwelle durch die brutale Auflösung einer friedlichen Demonstration im Istanbuler Gezi-Park. Seither versucht die Polizei unermüdlich, die Demonstranten einzuschüchtern. Ein Ende der Proteste ist nicht absehbar.

Lesen Sie auch
stern TV bei Facebook